Mehr Einsätze für Thüringer Feuerwehren

Egal ob Autounfall, Ölspur oder Wohnhausbrand: Thüringens Feuerwehrleute sind im vergangenen Jahr mehr als 34.000 Mal zu Einsätzen ausgerückt. Insgesamt waren es 34.169 Einsätze, wie aus dem aktuellen Brand- und Katastrophenschutzbericht hervorgeht.

Neuer Höchstwert - extremes Wetter Schuld
Die 34.169 Einsätze bedeuten einen Anstieg um 11 Prozent im Vergleich zu 2017 und sind ein neuer Höchstwert für die Thüringer Feuerwehren, laut Brand- und Katastrophenschutzbericht. Den wird Thüringens Innenminister Georg Maier heute (Donnerstag um 10.00 Uhr) in Zella-Mehlis vorstellen. Der Anstieg vor allem auf die extremen Wetterereignisse zurück, die zu vielen Brandbekämpfungs- und Hilfseinsätzen führten.

2019 bisher 24 Waldbrände in Thüringen
Auch 2019 sind die Feuerwehrleute oft bei Waldbränden im Einsatz. Wie die Landesforstanstalt am Mittwoch mitteilte gab es 2019 schon 24 Waldbrände in Thüringen. Insgesamt seien im ersten Halbjahr rund 20 Hektar Wald in Flammen aufgegangen. 

Innenminister will höhere Aufwandsentschädigung
Innenminister Maier hatte am Mittwoch angekündigt, dass noch vor Ende der laufenden Legislaturperiode die Aufwandsentschädigungen für freiwillige Feuerwehrleute bei Einsätzen oder Lehrgängen erhöht werden sollen.

Weitere Artikel

Öl verpufft - 40.000 Euro Schaden bei Brand in Asia-Bistro
Öl verpufft - 40.000 Euro Schaden bei...
Was tun gegen fiese Fruchtfliegen?
Was tun gegen fiese Fruchtfliegen?
Deutliches Besucherplus im Saalfelder Heilstollen
Deutliches Besucherplus im Saalfelder...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de