Gartenpflege nach dem Urlaub

Der Rasen ist gewuchert, die Balkonpflanzen lassen die Köpfe hängen und das Obst an den Obstbäumen im Garten war vielleicht mal gut… Garten- und Pflanzenfreunde kennen das: Wenn Sie gerade aus dem Urlaub heimgekommen sind, ist im Garten und auf dem Balkon erstmal einiges zu tun, auch wenn der Nachbar tatkräftig geholfen hat.
Was Sie tun können, um alles wieder auf Vordermann zu bringen und wie Sie Ihre Pflanzen jetzt schon auf den Winter vorbereiten können, lesen Sie hier:

Rasenpflege
Der Rasen steht hoch und zwischendrin findet sich Wildwuchs: Nach einem Urlaub sieht kaum ein Rasen noch ordentlich aus. Was Sie jetzt auf keinen Fall machen dürfen: Die hohen Gräser einfach mit einem Schlag wieder auf die Normalhöhe abmähen. Dann entstehen braune, trockene Stellen und der Rasen sieht schlimmer aus als vorher. Schneiden Sie lieber nach und nach ab und lassen Sie dem Rasen zwischendrin drei bis vier Tage Erholung.
Sollte es in dieser Zeit sehr sonnig sein, mähen Sie lieber in den Abendstunden oder warten Sie auf bedeckten Himmel, sonst könnte Ihr Rasen einen Sonnenbrand kriegen.

Obstbäume
Oft ist das Obst über den Urlaub reif geworden oder liegt zum Teil schon auf dem Boden. Kontrollieren Sie Ihre Obstbäume auf jeden Fall regelmäßig auf kranke oder von Obstmaden befallene Früchte – auch das Obst, das bereits auf dem Boden liegt.
Durch diese Hygienemaßnahme verhindern Sie den Befall von Obstmaden und reduzieren gleichzeitig auch die Pilzkrankheiten. Das kann Ihnen auch im Folgejahr noch nützen.

Der Trick mit den Haaren
Obwohl’s der Nachbar gut gemeint hat und hier und da mal gegossen hat, lassen die Pflanzen die Köpfe hängen. Um solchen traurigen, vertrockneten Pflanzen doch noch zu helfen, gibt es einen ganz einfachen Trick: Holen Sie einfach Ihre Haare aus der Bürste, formen Sie daraus eine Kugel und buddeln Sie diese in die Pflanzenerde mit ein. Gewisse Stoffe in unseren Haaren wirken als eine Art natürlicher Dünger und die Pflanzen erholen sich.

Selbst-Gieß-Anlage – damit’s gar nicht erst soweit kommt.
Um vertrockneten Pflanzen in der Wohnung nach dem Urlaub zuvorzukommen, gibt es ebenfalls einen einfachen Trick: Sie bauen sich eine Art Selbst-Gieß-Anlage.
Sie brauchen einen Eimer oder einen Topf mit Wasser, Küchenrolle und Ihre Pflanzen. Weichen Sie die Küchenrolle ein, formen Sie einen Schlauch und hängen ein Ende davon ins Wasser – das andere Ende in den Blumentopf – fertig! Die Küchenrolle saugt sich immer wieder neu mit Wasser voll und gibt das Wasser an die Pflanze ab.

Weitere Artikel

4.000 Euro in einem Autohaus gestohlen
4.000 Euro in einem Autohaus gestohlen
Entwarnung: Bombendrohung in Arnstadt
Entwarnung: Bombendrohung in Arnstadt
Thüringen unterstützt Schaf- und Ziegenbauern
Thüringen unterstützt Schaf- und...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de