Weniger Firmenpleiten in Thüringen

Weniger Firmenpleiten in Thüringen: Trotz der schwächelnden Konjunktur ist die Zahl der Insolvenzen in diesem Jahr gesunken. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes mussten von Januar bis Juli rund 140 Firmen einen Insolvenzantrag stellen. Das sind fast 30 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Von Pleiten betroffen waren insbesondere das Baugewerbe, Industriebetriebe sowie Autohäuser und Werkstätten. In diesen Bereichen waren rund 2400 Angestellte betroffen. Insgesamt wurden in Thüringen bis Ende Juli knapp 1400 Insolvenzverfahren gezählt. Davon waren rund 900 Privatinsolvenzen.

Weitere Artikel

Kampf ums Krankenhaus geht weiter
Kampf ums Krankenhaus geht weiter
Neue Blitzsäule geht in Betrieb
Neue Blitzsäule geht in Betrieb
Dienstag, 25. Februar
Dienstag, 25. Februar
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de