Thüringer Bevölkerung wird immer älter

Die Zahl der Thüringer geht laut einer Prognose weiter zurück. Bis 2040 werden über 280.000 Menschen weniger hier leben als jetzt, also dann noch 1,86 Millionen, so das Statistische Landesamt - vor allem im Süden des Freistaats wird der Bevölkerungsrückgang sehr hoch sein.

Südthüringen ist laut der Studie die Region im Freistaat, in der der Bevölkerungsrückgang am höchsten ist. Konkret wird da der Landkreis Schmalkalden-Meiningen genannt. Hier werden bis 2040 wohl rund 22,4 Prozent weniger Menschen leben als jetzt. Das stärkste Einwohnerminus in Thüringen. Hauptursache für den Bevölkerungsrückgang bleibt die Tatsache, dass mehr Menschen sterben, als Babys zur Welt kommen.

Die Bevölkerung Thüringens wird nach der Statistik aber nicht nur weiter schrumpfen, sondern auch immer älter werden. Die «älteste» kreisfreie Stadt wird im Jahr 2040 Suhl mit einem Durchschnittsalter von 53,9 Jahren sein.

Weitere Artikel

Saugroboter löst Polizeieinsatz aus
Saugroboter löst Polizeieinsatz aus
LKW-Unfall sorgt für Probleme
LKW-Unfall sorgt für Probleme
Thüringer Kommunen fordern mehr Geld vom Land
Thüringer Kommunen fordern mehr Geld...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de