Schneedepot randvoll mit Schnee

Während die Biathleten in ihrer verdienten Pause sind, wird in Oberhof schon fleißig an den Vorbereitungen für den kommenden Weltcup gearbeitet. Bereits nach dem letzten Weltcup haben die Mitarbeiter des Thüringer Wintersportzentrums mit der Schneeproduktion begonnen, um das Schneedepot an der Oberhofer Skihalle wieder mit der weißen Pracht zu füllen. Das ist mittlerweile wieder randvoll mit Schnee. Außerdem wurde an der Schanzenanlage im Kanzlersgrund Schnee produziert und eingelagert. Bei verschiedenen Arbeitseinsätzen wurden die Depots abgedeckt und somit sommerfest gemacht. Schließlich soll so viel Schnee wie möglich die warme Jahreszeit überdauern.

Nach dem Schnee ist vor dem Frühjahrsputz: Der ist in den kommenden Wochen in Oberhof angesagt. Zum eine muss am Grenzadler Müll beseitigt werden, der, Dank der Einführung des Mehrwegbecher-Systems, weniger geworden ist. Zum anderen müssen die nach wie vor die bei den Fans beliebten Styroporblöcke, die als Schutz vor kalten Füßen mit zum Weltcup gebracht wurden, entsorgt werden.

Indirekt sind in Oberhof auch schon die Vorbereitungen auf die Weltmeisterschaft 2023 gestartet. Schon im März haben zwei Delegationen des Oberhofer Weltcup-OK der Biathlon-WM in Östersund eine Stippvisite abgestattet und sich einen Eindruck davon verschafft, wie die Schweden eine WM organisiert haben und was man sich für Oberhof 2023 eventuell abschauen kann.

Es gibt noch einiges zu tun. Aber, und da sind sich Veranstalter und Fans einig, in Oberhof ist man schon auf einem richtig guten Weg!

 

Weitere Artikel

Alexa Feser - A!
Alexa Feser - A!
Stimmzettel für Kommunalwahl müssen neu gedruckt werden
Stimmzettel für Kommunalwahl müssen...
Kleinkinder klettern am offenen Fenster in zweieinhalb Meter Höhe
Kleinkinder klettern am offenen...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de