Industrie mit kräftigem Zuwachs im Auslandsgeschäft

Die Thüringer Industrie hat im Januar ein kräftiges Plus beim Umsatz im Auslandsgeschäft verzeichnet. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stiegen die Auslandsumsätze um 10,9 Prozent, wie das Landesamt für Statistik am Freitag in Erfurt mitteilte. Sie betrugen 982 Millionen Euro, 97 Millionen Euro mehr als im Januar 2018. 55,3 Prozent der Exporte seien in die Eurozone gegangen, hieß es.

Insgesamt verzeichnete die Branche einen Umsatz von 2,7 Milliarden Euro. Das bedeutete einen Anstieg um 135 Millionen oder 5,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Insbesondere die Hersteller von Investitionsgütern konnten mit 14,5 Prozent beziehungsweise 9,2 Prozent deutlich zulegen. Dagegen mussten die Produzenten von Verbrauchsgütern ein Minus von 1,6 Prozent hinnehmen.

Weitere Artikel

Frau in Plaue rechnet mit Hundebesitzer ab
Frau in Plaue rechnet mit...
Update: Webradios wieder verfügbar
Update: Webradios wieder verfügbar
Wahl-O-Mat hilft bei Entscheidung zur Europawahl
Wahl-O-Mat hilft bei Entscheidung zur...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de