Gleich zwei Brände im Ilm-Kreis

Hinter den Feuerwehrleuten im Ilm-Kreis liegt ein harter Tag. Am Vormittag hatte es gleich zweimal gebrannt - darunter auch in einem Wohnhaus in Böhlen.

Zwei Personen wurden bei dem Brand leicht und eine Person schwer, sagt die Polizei. Das Feuer war aus noch ungeklärter Ursache in dem Haus in Böhlen ausgebrochen - es musste evakuiert werden.
Die Flammen griffen sogar noch auf eine Scheune über. Insgesamt schätzt die Polizei den Schaden auf 70.000 Euro. Wegen der Löscharbeiten war die Ortsdurchfahrt Böhlen mehrere Stunden voll gesperrt.

Fast zeitgleich hat es auch in einem Wohnhaus in Kleinbreitenbach bei Arnstadt gebrannt. Hier wurde glücklicherweise niemand verletzt; allerdings ist ein Schaden von 100.000 Euro entstanden. Die Polizei geht davon aus, dass ein defektes Heizkissen im Bett eines 80-Jährigen in Brand geraten war.
Der Mann konnte noch rechtzeitig aus dem Haus gerettet werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weitere Artikel

Freitag, 5. März
Freitag, 5. März
Bund und Länder beschließen Lockerungsfahrplan
Bund und Länder beschließen...
Donnerstag, 4. März
Donnerstag, 4. März
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de