Disko-Besuch endet tragisch: 43-Jährige wird leblos aufgefunden

Ein Diskothekenbesuch nahm am Sonntagmorgen in Sonneberg ein tragisches Ende.

Eine 43-Jährige wurde laut Polizei gegen vier Uhr durch Angehörige als vermisst gemeldet, nachdem sie nach einem Diskobesuch nicht zu Hause ankam.

Polizei findet Frau leblos in Fluss


Sofortige und umfangreiche Suchmaßnahmen führten dann wenige Stunden später zum Auffinden einer leblosen Person im Bereich des Flusses Röthen. Durch die Polizei wurden Kräfte der Feuerwehr, Wasserwacht sowie der Rettungshundestaffel zur Vermisstensuche hinzugezogen. Derzeitigen Ermittlungen zufolge gibt es keine Hinweise auf ein Verschulden Dritter oder ähnliches, vielmehr wird von einem tragischen Unglücksfall ausgegangen. Die Identität der Verstorbenen wurde zwischenzeitlich bestätigt - es wurde eine Obduktion angeregt, um die Ermittlungen zu überprüfen bzw. um herauszufinden, inwieweit möglicherweise eine Alkoholisierung zum Unfallzeitpunkt vorlag, so die Polizei.

Bundesstraße zwischenzeitlich gesperrt


Zum Zwecke der Bergung des Leichnams wurde die Bundesstraße 89 zeitweise vollgesperrt. Aus ermittlungstaktischen Gründen können gegenwärtig zu den Umständen keine weiteren Angaben gemacht werden, die Kriminalpolizeiinspektion Saalfeld führt die Ermittlungen. Zum Geschehenszeitpunkt führte der betroffene Fluss viel Wasser und die Strömung war verhältnismäßig stark.

Weitere Artikel

Landesrechnungshof mahnt Freistaat zum Sparen
Landesrechnungshof mahnt Freistaat zum...
Der LandesWelle Freizeit-Fuchs: Glück auf im Erlebnis Bergwerk Merkers
Der LandesWelle Freizeit-Fuchs: Glück...
Kein neuer Klappi-Weltrekord für Eventsportler Jan Hähnlein
Kein neuer Klappi-Weltrekord für...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de