CDU-Spitzenkandidat Mohring fordert einheitliches Abitur

Thüringens CDU-Spitzenkandidat Mike Mohring ist für einheitliche Standards für Abiturprüfungen in Deutschland. Die CSU sperrt sich bisher dagegen.

CDU-Spitzenkandidat Mike Mohring fordert einheitliche Abiturstandards

Thüringens CDU-Spitzenkandidat Mike Mohring hat knapp zweieinhalb Wochen vor der Thüringer Landtagswahl einheitliche Standards für Abiturprüfungen in Deutschland gefordert. Dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) sagte er, dafür sollten "nationale Bildungsstandards und Prüfanforderungen für alle Fächer und Schulabschlüsse vereinbart und verbindlich eingeführt werden".

Bildungsziele vereinheitlichen

Mit einem solchen "Deutschlandabitur" sollten die Bildungsziele vereinheitlicht werden. Allerdings betonte Mohring dem RND gegenüber, dass der "Wettbewerb der Länder um den besten Weg zu diesen Zielen" beibehalten werden soll. Gelten soll das einheitliche Abitur nach CDU-Vorstellungen in den Kernfächern Deutsch, Mathematik und Englisch. 

Immer wieder Diskussionen über einheitliches Abitur

Über ein einheitlichen Abiturs in ganz Deutschland gibt es immer wieder Diskussionen. Zuletzt waren im Sommer wieder verstärkt Rufe nach einer Vereinheitlichung laut geworden. Während sich Politiker, wie Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann und Bundesbildungsministerin Anja Karliczek dafür ausgesprochen hatten, gab es von CSU-Chef Markus Söder eine klare Absage.

Weitere Artikel

Kampf ums Krankenhaus geht weiter
Kampf ums Krankenhaus geht weiter
Neue Blitzsäule geht in Betrieb
Neue Blitzsäule geht in Betrieb
Dienstag, 25. Februar
Dienstag, 25. Februar
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de