Millionenschaden nach schwerem Unfall auf A9

Auf der A9 bei Lederhose wird am Dienstagmorgen ein LKW samt teurer Ladung aufwendig geborgen.

Der Fahrer des Schwerlasttransporters ist letzte Nacht Richtung München nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, hat eine Leitplanke durchbrochen und ist zehn Meter die Böschung hinunter gefahren, hieß es heute von der Polizei.

Der entstandene Sachschaden ist enorm. Die Polizei korrigierte ihre erste Schätzung im Laufe des Tages deutlich nach oben und geht nun von einem Schaden von rund 2,5 Millionen Euro aus. 

Geladen hatte er einen Straßenbahn im Wert von 1,5 Millionen Euro - hinzu komme laut Polizei der Wert der Zugmaschine samt Spezial-Auflieger von etwa 1 Million Euro.

Der 53-jährige Fahrer wurde leicht verletzt und kam ins Krankenhaus. Die Ermittlungen zu Unfallursache laufen. Die Bergungsarbeiten könnten laut Polizei noch den ganzen Tag dauern.

Weitere Artikel

Fliegerbombe in Nordhäuser Industriegebiet gefunden
Fliegerbombe in Nordhäuser...
Traumstart bei Rodel-WM: Deutsche Athleten holen vier Mal Gold
Traumstart bei Rodel-WM: Deutsche...
Restaurant des Herzens schließt wieder
Restaurant des Herzens schließt wieder
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de