Zoll deckt Verstöße in Hotel und Gastrobranche auf

Bei einer größeren Kontrolle in Gaststätten und Hotels hat der Zoll zahlreiche Verstöße gegen gesetzliche Vorschriften in Thüringen aufgedeckt. So habe es letzten Monat in 20 Fällen Anhaltspunkte dafür gegeben, dass die Mitarbeiter nicht den Mindestlohn erhalten hätten, teilte das Hauptzollamt mit. In 13 Fällen hätten die Arbeitgeber ihre Mitarbeiter nicht bei der Sozialversicherung angemeldet. Zehn Überprüfungen ergaben, dass Beschäftigte ihre Arbeitszeitnachweise nicht vorlegen konnten oder die Arbeitgeber sozialversicherungsrechtliche Meldungen nicht abgegeben hatten. In sechs Fällen waren Ausländer ohne Genehmigung beschäftigt worden. Vier Betroffene sollen Sozialleistungen bezogen, ihre Tätigkeit aber nicht beim Jobcenter oder der Arbeitsagentur angemeldet haben.

Weitere Artikel

Corona-Sorge in der Thüringer Wirtschaft
Corona-Sorge in der Thüringer Wirtschaft
Bürgerschaftswahl Hamburg: Hochrechnungen und Thüringer Reaktionen
Bürgerschaftswahl Hamburg:...
 Bilanz von Sturmtief "Yulia": umgestürzte Bäume, gesperrte Straßen und ausgefallen Karnevalsumzüge
Bilanz von Sturmtief "Yulia":...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de