Weniger Lebensmittel für die Tonne

In Deutschland landen pro Sekunde 313 Kilo genießbare Lebensmittel im Müll – das sind pro Stunde gut 1.100 Tonnen, also über 44 große LKWs voll! Das muss aber nicht sein. Ein Großteil der Lebensmittel, die wir wegwerfen, kann noch bedenkenlos gegessen werden. Daher hat die UN den 29. September als internationalen Tag der Lebensmittelverschwendung ausgerufen – und auch in Thüringen wird schon einiges gegen die Verschwendung von Essen getan!

Initiativen gegen Lebensmittelverschwendung

In dieser Woche, genauer gesagt vom 29. September bis zum 6. Oktober 2021, gibt es eine bundesweite Aktion des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft und von den Landesministerien: „Zu gut für die Tonne! Deutschland rettet Lebensmittel“ Bereits zum zweiten Mal findet diese deutschlandweite Aktionswoche nun schon statt – in Thüringen ist unter anderem auch die Verbraucherzentrale mit an Bord und dafür im ganzen Freistaat unterwegs. An ihrem Stand können zum Beispiel Wissenstests zum Thema Lebensmittelwertschätzung absolviert oder auch leckere Rest-Rezepte entdeckt werden. Am 29.09. startet die Verbraucherzentrale auf dem Anger in Erfurt, am 30.09. ist sie dann in Gotha und am 01.10. in Gera, jeweils von 9 bis 16 Uhr.

Auch die Macher der Too good to go-App, die mit ihrer Anwendung übrig gebliebenes Essen von Restaurants etc. an die Kunden weiter vermitteln, wollen mit ihrer Initiative „Oft länger gut“ auf Lebensverschwendung aufmerksam machen. Oft kann nämlich schon die eingehende Prüfung des Essens mit allen Sinnen, also schauen, riechen, probieren, das unnötige Wegschmeißen verhindern.

Wenn Sie gerne Gemüse essen, ist vielleicht die etepetete-Gemüsebox etwas für Sie: Sie bekommen frisches und regionales Gemüse direkt vom Feld in Bio-Qualität im Abo nach Hause geliefert. Das Besondere: Die Karotten, Knollen und Co. sind allesamt etwas krumm und schief geraten und damit nicht „schön“ genug für den Supermarkt – aber trotzdem noch lecker und gesund. Auch so können Sie noch vollkommen genießbares Essen vor der Tonne bewahren!

MHD nur ein Richtwert

Viele Lebensmittel können wir auch noch essen, wenn sie eigentlich schon abgelaufen sind. Doch das Mindesthaltbarkeitsdatum, kurz MHD, sagt nur aus, dass die Lebensmittel mindestens bis zu diesem Datum haltbar sind – sie können aber auch noch darüber hinaus haltbar sein. Voraussetzung dafür ist aber immer, dass die Lebensmittel korrekt gelagert wurden – in den meisten Fällen also ungeöffnet und gekühlt. Trockene Lebensmittel sind generell länger haltbar als feuchte oder ganz frische wie etwa rohes Fleisch oder Fisch. Diese tragen ein sogenanntes Verbrauchsdatum, das auch genau einzuhalten ist, so Lebensmittelexpertin Tina Hanke von der Verbraucherzentrale Thüringen: „Da heißt es wirklich: Ist das überschritten, sollte das Lebensmittel nicht mehr gegessen werden.“

Alte Lebensmittel genau prüfen

Doch wie lange sind alte Lebensmittel noch genießbar, wenn ihr MHD schon abgelaufen ist? Verlassen Sie sich bei der Prüfung einfach auf Ihre Sinne – sieht das Essen normal aus, riecht unauffällig und schmeckt auch wie immer, ist es aller Wahrscheinlichkeit nach noch gut! Nudeln, Reis und Mehl können beispielsweise meist problemlos noch mehrere Wochen oder gar Monate nach ihrem MHD verzehrt werden. Anders sieht es bei Milch oder Joghurt aus: Hier sollten Sie zuerst genau prüfen, ob nicht doch die Milch etwas säuerlich riecht oder sich der Joghurtdeckel bereits nach oben wölbt. Dann gilt nämlich: Finger weg! Und auch bei Schimmelbefall gilt: Entsorgen Sie am besten das ganze Lebensmittel, selbst wenn nur eine kleine Ecke befallen ist – das gilt zum Beispiel für Brot, Marmelade, Obst oder Weichkäse. Bei schimmeligem Hartkäse können Sie die betroffene Ecke auch grob abschneiden und den Rest vom Käse dann noch essen, um so unnötigen Lebensmittelmüll zu vermeiden.

Weitere Artikel

Betriebsrentenstreit bei Opel beigelegt
Betriebsrentenstreit bei Opel beigelegt
Kathleen aus Altenburg / Altenburger Sportclub 2000 e.V.
Kathleen aus Altenburg / Altenburger...
Versteigerung der unbezahlbaren Gelegenheiten
Versteigerung der unbezahlbaren...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de