Weitere Zuschüsse für Machinenbauzentrum

Das Thüringer Zentrum für Maschinenbau an der TU Ilmenau wird für weitere vier Jahre unterstützt. Vom Freistaat Thüringen fließen in einer zweiten Förderperiode 1,1 Millionen Euro.  Der Maschinenbau spielt in Thüringen immerhin eine immens wichtige Rolle. Mit 18.000 Beschäftigten in mehr als 520 Unternehmen und einem Umsatz von über drei Milliarden Euro, ist der Maschinenbau einer der entscheidenden Motoren der Thüringer Wirtschaft. 
Und genau hier wird auch in Forschung und Entwicklung einiges investiert. Seit 2013 fördern Wissenschaftler und Ingenieure aus fünf Thüringer Forschungseinrichtungen mit ihren Arbeiten genau diese Richtung. Allein in den fünf Jahren der ersten Förderphase bearbeitete das Zentrum über 100 Projekte mit einem Gesamtvolumen von sage und schreibe über 29,5 Millionen Euro. Gleichzeitig steht der Maschinen-, Anlagen- und Werkzeugbau vor tiefgreifenden Umbrüchen.  Produkte werden komplexer, die Zeiten für Entwicklung und Produktion werden immer kürzer, der Kostendruck am Markt steigt. Die Anforderungen also insgesamt ebenso. Um sich hier für die Zukunft gut aufzustellen, wurde 2013 das Thüringer Zentrum für Maschinenbau   gegründet. Seitdem werden immer wieder Innovationen auf den Weg gebracht.  

Angesiedelt ist es an der TU Ilmenau. In dem Zentrum sind fünf wissenschaftliche Einrichtungen mit den Thüringer Maschinenbauunternehmen vernetzt: hierzu zählen die TU Ilmenau als Koordinator, die Ernst-Abbe-Hochschule Jena, die Hochschule Schmalkalden, die Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden und das Günter-Köhler-Institut für Fügetechnik und Werkstoffprüfung in Jena. 35 Professoren und 150 Wissenschaftler, sowie  Ingenieure der verschiedensten Fachbereiche, forschen interdisziplinär in fünf Kompetenzfeldern wie Prozess- oder  Präzisionstechnologien, Beschichtungstechnik oder  Qualitätssicherung in der Produktion. In einer ersten Phase bis 2017 wurde das Thüringer Zentrum für Maschinenbau vom Freistaat Thüringen mit 8,4 Millionen Euro gefördert. Gelder, die überwiegend in kostenintensive Anlagen und Maschinen flossen. Aufgrund seiner hervorragenden Arbeit wird es nun für weitere vier Jahre mit 1,1 Millionen Euro gefördert.  Nun soll  die Arbeit des Zentrums noch enger an den Bedarf der Thüringen Maschinenbauunternehmen angepasst werden, um deren Wettbewerbsfähigkeit im nationalen und internationalen Vergleich zusätzlich zu stärken, heißt es aus Ilmenau.

Weitere Artikel

Saugroboter löst Polizeieinsatz aus
Saugroboter löst Polizeieinsatz aus
LKW-Unfall sorgt für Probleme
LKW-Unfall sorgt für Probleme
Thüringer Kommunen fordern mehr Geld vom Land
Thüringer Kommunen fordern mehr Geld...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de