Warnung vor schweren Gewittern – auch Tornados möglich

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt am Freitagnachmittag und -abend (20. Mai) vor heftigen Gewittern im Freistaat. Auch schwere Unwetter mit Hagel und sogar vereinzelte Tornados sind möglich.

Windgeschwindigkeiten bis zu 100 km/h

Die Unwetterfront rollt von Südwesten aus, über Frankreich, auf uns zu und trifft zuerst Südthüringen und die Eisenacher Region. Danach ziehen die Gewitter von West nach Ost über ganz Thüringen hinweg. Der Wind kann dabei teils orkanartig wehen und Geschwindigkeiten von bis zu 100 km/h erreichen. Auch Tornados können vereinzelt mit dabei sein, da die Luft feucht genug dafür ist sowie die herrschenden Windströmungen stark genug dafür sind.

Richtiges Verhalten bei einem Tornado

Einen starken Tornado, der hierzulande bis zu 500 Meter Durchmesser erreichen kann, erkennen Sie am beständigen Rauschen, Rumpeln und Dröhnen in der Luft – dann sollten Sie schnellstmöglich flüchten! Bei Tornado-Geschwindigkeiten von circa 20 bis 40 km/h ist die Flucht im Auto aber zum Glück problemlos möglich. Am besten, Sie halten sich am Abend durchgängig drinnen auf – dort ist es am sichersten.

Weitere Artikel

Pfand, Kinderbonus, Rente: Das ändert sich im Juli 2022
Pfand, Kinderbonus, Rente: Das ändert...
Rettungskräfte ziehen Bilanz nach schwerem Unfall auf der A9
Rettungskräfte ziehen Bilanz nach...
Donnerstag, 30.06.2022
Donnerstag, 30.06.2022
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de