Waldbrand am Rennsteig unter Kontrolle

Bislang sind wir im Jahr 2020 in Thüringen von größeren Waldbränden verschont geblieben - verglichen mit dem riesigen Feuer an der Bleilochtalsperre letztes Jahr zum Beispiel. Seit Montagnachmittag, den 14. September, brennt es aber am Rennsteig.

Großeinsatz am Rennsteig

Seit Montagnachmittag ist die Feuerwehr mit einem Großeinsatz am Rennsteig zwischen Eisenach und Ruhla beschäftigt. Hier hat etwa eine Fläche so groß wie ein Fußballfeld in Flammen gestanden. Auf den ersten Blick nicht viel, aber tückisch, sagt Matthias Kleinsimons, Stadtbrandmeister von Ruhla im LandesWelle-Interview:
"Das Feuer ist in Hanglage ausgebrochen, die wir schwierig reinkommen. Wir hatten gestern darum auch Luftunterstützung durch die Bundeswehr bekommen mit dem Hubschrauber, der als Löschhubschrauber eingesetzt wurde." 

Feuer unter Kontrolle

Mittlerweile ist das Feuer aber unter Kontrolle und von den 180 Einsatzkräften gestern sind nur noch etwa 70 vor Ort.
"Wir schlagen eine Brandschneise. Um den Brandherd herum bringen wir Bäume weg und machen einen Graben. Falls erneut Glutnester ausbrechen, wird so ein Ausbreiten verhindert. "
Bis zum Dienstagabend hofft man nun den Einsatz am Rennsteig komplett beenden zu können. Die Frage nach der Brandursache kann bislang nicht beantwortet werden.

Weitere Artikel

Briefe und Pakete bleiben übers Wochenende liegen
Briefe und Pakete bleiben übers...
Hilfe von der Bundeswehr im Weimarer Land
Hilfe von der Bundeswehr im Weimarer...
Kein Empfang in Südthüringen
Kein Empfang in Südthüringen
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de