Wahl-O-Mat hilft bei Entscheidung zur Europawahl

Die Wahlplakate wachsen an den Laternen gerade so schnell, wie die Blätter an den Bäumen. Denn am 26. Mai ist nicht nur Kommunalwahl, sondern auch Europawahl.

Und diese Wahl hat es in sich. 40 Parteien und politische Vereinigungen stellen sich für das Europaparlament zur Wahl. Da den Überblick zu behalten, ist schlichtweg unmöglich. Eine Hilfe kann da der Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politischen Bildung sein. Alle Parteien und politischen Vereinigungen haben die insgesamt 38 Wahl-O-Mat-Thesen beantwortet. Indem man selbst angibt, inwieweit man mit den Thesen übereinstimmt - oder diese ablehnt, errechnet der Wahl-O-Mat die Übereinstimmung mit den Parteien und kann so ein Wegweiser durch den Parteien-Dschungel sein. 

Natürlich ist das individuelle Ergebnis keine Wahlempfehlung, betont das Wahl-O-Mat Team. Vielmehr soll es ein einfaches Informationsangebot über die Wahl und Politik allgemein sein. Neben viel Lob gibt es am Wahl-O-Mat immer wieder auch Kritik. So wird aktuell zum Beispiel die Auswahl der Thesen bemängelt. So seien Themen wie Urheberrecht, Datenschutz, Internet und Digitalwirtschaft nicht vertreten.

Das Verwaltungsgericht Köln hatte am Montag in einer Eil-Entscheidung den Betrieb des Wahl-O-Mat verboten, weil er kleinere Parteien benachteilige. Nach einer außergerichtlichen Einigung zwischen der Bundeszentrale für politische Bildung und der Partei "Volt Deutschland" konnte er am Donnerstag wieder online gehen. Bis zur nächsten Wahl soll der Wahl-O-Mat geändert werden.

Übrigens: Im Wahl-O-Mat sind sogar 41 Parteien und politische Vereinigungen vertreten - zur Wahl stehen aber nur 40. Die Partei "Die Blauen" nahm ihren Wahlvorschlag nach der Zulassung durch den Bundeswahlausschuss zurück.

Weitere Artikel

Nickerchen an der Tankstelle
Nickerchen an der Tankstelle
Thüringen und Sachsen wollen Nahverkehr für Pendler verbessern
Thüringen und Sachsen wollen...
17. Juni 2019
17. Juni 2019
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de