Vater vergisst vierjähriges Kind in Bus

Als ein Busfahrer am Samstagvormittag an seiner Endhaltestelle in Altenburg einen Rundgang durch seinen Bus machte, bemerkte er ein weinendes Kind, das vollkommen allein noch im Bus saß. Der verdutzte Fahrer informierte unverzüglich die Polizei, die sich dann auch auf die Suche nach den Eltern des vierjährigen Jungen machte.

Wie die Polizei mitteilte, vermuteten die Beamten, dass die Eltern zuvor an einer anderen Haltestelle ausgestiegen sein könnten. Mit mehreren Streifenwagen fuhr die Polizei die Haltestellen ab. Nach nur 10 Minuten konnte der Vater des Jungen an der Haltestelle in der Kauerndorfer Allee gefunden werden. Beide sind wieder zusammen. Wieso der Junge noch allein im Bus saß, wurde nicht mitgeteilt.

Weitere Artikel

Nachwuchs bei den Nashörnern
Nachwuchs bei den Nashörnern
Restaurant des Herzens in Erfurt öffnet
Restaurant des Herzens in Erfurt öffnet
Freitag, 6. Dezember
Freitag, 6. Dezember
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de