Triebwerkswartung N3 baut Standort in Arnstadt aus

Gute Nachrichten aus Arnstadt: Die N3 Engine Overhaul Services GmbH will ihren Standort für Triebwerkswartung ausbauen.

Die Kapazität von im Moment 160 Motoren pro Jahr soll auf mindestens 250 Triebwerke aufgestockt werden. Geplant sei eine Erweiterung der Werkshalle und der Bau eines Logistikzentrums auf dem Betriebsgelände. Der Baustart ist für das zweite Halbjahr 2023 angepeilt. Auch das Personal werde weiter aufgestockt, heißt es von dem Unternehmen. Möglich ist das, weil das Luftfahrt-Bundesamt dem Unternehmen die Betriebserlaubnis auch für die Wartung der Antriebe für Flugzeuge vom Typ Boeing 787 erteilt habe.

N3 ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Lufthansa Technik AG und der Rolls-Royce Public Limited Company, das seit 15 Jahren in Thüringen besteht.

Weitere Artikel

German Professional School startet an mehreren Standorten
German Professional School startet an...
Organspende, Rente, Versicherungen: Das ändert sich im März 2024
Organspende, Rente, Versicherungen:...
Krankenkasse verzeichnet weniger Krankschreibungen im letzten Jahr
Krankenkasse verzeichnet weniger...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de