Tiefensee auf Wirtschaftsreise in Russland

Trotz der Wirtschaftssanktionen will Thüringen seine Handelsbeziehungen zu Russland aufrechterhalten. Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee ist deshalb zusammen mit Thüringer Unternehmern nach Russland gereist. Bei der dreitägigen Tour reist  Tiefensee unter anderem nach Moskau, aber auch in die Republik Tatarstan, mit der Thüringen seit vielen Jahren eng zusammenarbeitet. Es geht nach den Worten von Tiefensee um eine «regionale Kooperation auf Augenhöhe».
Nach Ministeriumsangaben haben rund 220 Thüringer Firmen Handelsbeziehungen mit Russland. Außerdem soll es viele Kooperationen mit Hochschulen geben.

Weitere Artikel

Ermittlungen zu Schulbusunglück im Warburgkreis eingestellt
Ermittlungen zu Schulbusunglück im...
Thüringer Abiturienten meistern die Prüfung in der Coronakrise
Thüringer Abiturienten meistern die...
Linke-Fraktionschefin für Haushaltskompromiss
Linke-Fraktionschefin für...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de