Thüringer zahlen vergleichsweise wenig Grundsteuer

Thüringer müssen vergleichsweise wenig Grundsteuer zahlen. Wie aus einer Studie der Beratungsgesellschaft Ernst & Young hervorgeht, hat jeder Thüringer im letzten Jahr statistisch 109 Euro Grundsteuer für bebaute und bebaubare Grundstücke an seine Kommune gezahlt. Nur in Sachsen-Anhalt und Brandenburg war die durchschnittliche Pro-Kopf-Belastung noch etwas geringer. Die Nordrhein-Westfalen dagegen wurden mit 206 Euro, also fast doppelt so viel wie die Thüringer, zur Kasse gebeten. Die Grundsteuer müssen Haus- und Grundstückseigentümer zahlen, in Mietshäusern wird sie in der Regel über die Betriebskosten auf die Mieter umgelegt.

Weitere Artikel

Öl verpufft - 40.000 Euro Schaden bei Brand in Asia-Bistro
Öl verpufft - 40.000 Euro Schaden bei...
Was tun gegen fiese Fruchtfliegen?
Was tun gegen fiese Fruchtfliegen?
Deutliches Besucherplus im Saalfelder Heilstollen
Deutliches Besucherplus im Saalfelder...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de