Thüringer Forschungsverbund bekommt Förderung

Erfahrungen von Menschen aus den letzten beiden DDR-Jahrzehnten und den ersten beiden nach der Wende sind Gegenstand eines Thüringer Forschungsprojekts, das der Bund mit vier Millionen Euro fördert. Ausgangspunkt sei die Annahme, dass auch die Umbrüche der Nachwendezeit die Erinnerung an die DDR prägen, teilte die Stiftung Ettersberg mit. Neben der Stiftung beteiligen sich die Universitäten in Jena und Erfurt sowie die Stiftung Gedenkstätte Buchenwald und Mittelbau-Dora an dem Projekt. Auch die Geschichte der ehemaligen Stasi-Untersuchungshaftanstalt in der Erfurter Andreasstraße soll weiter aufgearbeitet und im Internet veröffentlicht werden, wie die Stiftung Ettersberg ankündigte. Das Bundesforschungsministerium fördert insgesamt 14 Forschungsverbünde mit bis zu 40 Millionen Euro. Start der Projekte ist ab Herbst 2018 vorgesehen. Insgesamt wird das Ministerium 32 Hochschulen unterstützen.

Weitere Artikel

Öl verpufft - 40.000 Euro Schaden bei Brand in Asia-Bistro
Öl verpufft - 40.000 Euro Schaden bei...
Was tun gegen fiese Fruchtfliegen?
Was tun gegen fiese Fruchtfliegen?
Deutliches Besucherplus im Saalfelder Heilstollen
Deutliches Besucherplus im Saalfelder...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de