Thüringer Campingplatzbetreiber in Personalnot

Die Thüringer Campingplatzbetreiber haben trotz der guten Buchungen in der Sommersaison mit Sorgen zu kämpfen.
"Die Auslastung wäre noch höher, wenn wir mehr Personal hätten", sagte der Vorsitzende des Verbandes der Campingwirtschaft in Thüringen, Reinhard Schniz. Bereits vor der Corona-Krise habe es Personalprobleme gegeben. Dieser Trend habe sich durch die Pandemie noch verstärkt.

Aufgrund von fehlenden Mitarbeitern müssten auf manchen Campingplätzen nun Restaurants geschlossen bleiben oder könnten nur eingeschränkt öffnen. Auch Paddel-, Rad-, oder Tagestouren könnten wegen der Personalmisere mancherorts nicht mehr für Campinggäste organisiert werden, sagte Schniz.

Mit dem Zulauf auf den Thüringer Campingplätzen zeigte sich der Verband indes zufrieden. Vor allem die Plätze an den Stauseen wie Hohenwarte, Bleiloch oder auch der Auma-Talsperre seien in der jetzigen Ferienzeit stark nachgefragt.

Weitere Artikel

Wirtschaftsminister Tiefensee: Stehen vor einer wirtschaftlichen Talsohle
Wirtschaftsminister Tiefensee: Stehen...
Weihnachtsbeleuchtung AN oder AUS?
Weihnachtsbeleuchtung AN oder AUS?
Pöppschen muss weiter auf neue Feuerwehrautos warten
Pöppschen muss weiter auf neue...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de