Südthüringer Industrie mit starkem ersten Halbjahr

Die Südthüringer Industrie hat nach Aussage der IHK in Suhl ein hervorragendes 1. Halbjahr hingelegt. Sie war einmal mehr der Motor der Thüringer Wirtschaft überhaupt, hieß es. Das zeigen aktuelle Zahlen der amtlichen Statistik. Der Grund war vor allem eine starke Nachfrage aus dem Ausland. Der Umsatz der Südthüringer Industrie ist im ersten Halbjahr 2018 gegenüber dem Vorjahreszeitraum insgesamt um 4,6 Prozent gewachsen. Das Plus fiel hier um 1,7 Prozentpunkte sogar noch höher aus als in Thüringen insgesamt. Besonders Betriebe aus dem Ilm-Kreis und der Stadt Suhl haben kräftig zugelegt. Doch so wie im ersten Halbjahr wird es nicht weitergehen. Die IHK berichtet von deutlich weniger Aufträgen für die Industrie. Sie verweist auf den scharfen Einbruch im Juni 2018. Man rechnet also mit einer deutlichen Abkühlung im zweiten Halbjahr. Vor allem die Aufträge aus dem Nicht-EU-Ausland seien um 6 Prozentpunkte zurückgegangen. „Das weltwirtschaftliche Klima ist in den letzten Monaten rauer geworden“, sagt IHK-Hauptgeschäftsführer Ralf Pieterwas. Bereits seit einem halben Jahr gebe es einen Abwärtstrend der Auslandsaufträge für die deutsche Wirtschaft. Wegen der hohen Kapazitätsauslastung der Betriebe spiegele sich dies noch nicht in den Umsätzen wider. Doch das wird künftig nicht ausbleiben. Gehen die Auslandsaufträge weiter zurück, wird die Konjunktur wieder stärker von der Binnennachfrage abhängig sein. „Wir gehen auf jeden Fall von einer weniger dynamischen Entwicklung im zweiten Halbjahr 2018 aus“, so jedenfalls Pieterwas.

Weitere Artikel

Gute Spargelernte in Thüringen
Gute Spargelernte in Thüringen
Tourismus: Erste Ergebnisse von großer Gäste-Befragung bekannt
Tourismus: Erste Ergebnisse von großer...
Weniger Gewerbeanmeldungen in Thüringen
Weniger Gewerbeanmeldungen in Thüringen
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de