Stimmzettel für Kommunalwahl müssen neu gedruckt werden

Ein einzelner falsch platzierter Strich hat in Stadtroda im Saale-Holzland-Kreis für Aufregung gesorgt. 5000 Stimmzettel für die Kommunalwahl am Sonntag müssen neu gedruckt werden.

Der überflüssige Strich befindet sich bei dem Stimmzettel der Stadtratswahl, so Stadtrodas Wahlleiterin Annekatrin Vetter. Er sei beim Druck unabsichtlich im Feld für das Ankreuzen hinter dem Namen eines Kandidaten geraten. Weil der Strich zu Irritationen oder zu falschen Interpretationen führen könne, wird das Neudrucken der Stimmzettel nötig. Ein Wähler hatte den Strich bemerkt.

700 Wahlberechtigte haben den fehlerhaften Zettel bereits mit den Briefwahlunterlagen erhalten. Er sei trotz des Fehlers gültig.

Weitere Artikel

Ermittlungen zu Schulbusunglück im Warburgkreis eingestellt
Ermittlungen zu Schulbusunglück im...
Thüringer Abiturienten meistern die Prüfung in der Coronakrise
Thüringer Abiturienten meistern die...
Linke-Fraktionschefin für Haushaltskompromiss
Linke-Fraktionschefin für...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de