Steigende Zahlen zum Herbstferienbeginn

Die Zahl der Neuinfektionen stellt den zweiten Tag in Folge einen neuen Rekord in der Corona-Pandemie auf und immer mehr Landkreise haben an den Grenzwerten 35 und 50 Neuinfektionen binnen sieben Tagen auf 100.000 Einwohnern gerechnet (Inzidenzwert) zu kämpfen - auch in Thüringen steigen die Zahlen weiter an.

75 Neuinfektionen

75 neue Fälle haben die Gesundheitsämter gestern registriert. Schwerpunkt des Corona-Geschehens bleibt das Eichsfeld: hier gab es 9 Neuinfektionen. Der 7-Tage-Wert im Landkreis liegt damit bei 73 - mit Ausnahme von zwei Berliner Bezirken ist das der höchste Wert in ganz Ostdeutschland.

Weitere Landkreise werden zu Hotspots

Auch im Kreis Sömmerda spitzt sich die Corona-Lage zu. Nach neun weiteren Fällen gestern liegt der Kreis nun bei einem Inzidenzwert von 46 - das ist nicht mehr weit entfernt von der Einstufung als Risikogebiet. Auch im dritten Thüringer Hotspot in Gera steigt die Zahl der Corona-Fälle weiter. Hier liegt der 7-Tage-Wert bei knapp 39.

Der Saale-Holzland-Kreis nähert sich langsam dem 7-Tage-Schwellenwert von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen. Nach sieben weiteren Neuinfektionen liegt der Wert von bei 30.

Wohnheim sieht Licht am Ende des Tunnels

Gute Nachrichten gibt es aus dem Behinderten-Wohnheim in Schleiz, in dem es letzte Woche einen größeren Corona-Ausbruch gegeben hatte. Nur noch 2 Bewohner und 2 Mitarbeiter dort sind aktiv infiziert. Der Saale-Orla-Kreis warnt aber davor, dass die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes langsam an ihre Belastungsgrenzen kommen. Die Nachverfolgung der Kontaktpersonen nehme inzwischen extreme Umfänge an.

Weitere Artikel

IHK fordert flexible Öffnungszeiten zu Weihnachten
IHK fordert flexible Öffnungszeiten zu...
Freitag, 23. Oktober
Freitag, 23. Oktober
Den Garten winterfest machen
Den Garten winterfest machen
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de