Starker Anstieg der Coronainfektionen im Weimarer Land

Im Weimarer Land reagieren die Behörden auf den rasanten Anstieg der Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Innerhalb weniger Tage musste eine dreistellige Zahl an Menschen in Quarantäne. Jetzt werden die Corona-Verordnungen wieder verschärft.

Verschärfte Regeln

Eine Seniorengruppe, die mit einem Bus im tschechischen Franzensbad unterwegs war, hatte mit mehreren Infizierten für einen Anstieg der Coronafallzahlen gesorgt. Die Behörden im Weimarer Land ziehen deswegen jetzt die Notbremse und verschärfen die Coronaregeln vorerst bis zum 4. Oktober. So sind öffentliche Veranstaltungen wieder generell verboten und auch bei Privatfeiern dürfen nicht mehr als 30 Personen im Innenraum teilnehmen. Die Grenze für Feiern im Freien liegt jetzt wieder vorerst bei 50 Teilnehmern. Sportveranstaltungen müssen ohne Zuschauern stattfinden und Jugendclubs sowie Bürgerhäuser müssen wieder schließen.

43 neue Infektionen

In den letzten sieben Tagen erkrankten 43 Menschen an dem Coronavirus. Am Mittwoch, den 16. September, kam je ein Fall in einem Pflegeheim in Apolda und einer Schule in Buttelstedt dazu. Die betroffene Schule bleibt zunächst für zwei Tage geschlossen und Lehrer, Schüler und Erzieher werden gestestet. Auch in Jena ist eine Schule von einem neuen Coronafall betroffen und vorläufig bis mindestens Freitag, den 18. September geschlossen.

Weitere Artikel

Briefe und Pakete bleiben übers Wochenende liegen
Briefe und Pakete bleiben übers...
Hilfe von der Bundeswehr im Weimarer Land
Hilfe von der Bundeswehr im Weimarer...
Kein Empfang in Südthüringen
Kein Empfang in Südthüringen
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de