Schulstart nach den Ferien

Wie geht es nach den Ferien weiter? Freiwillige Selbsttests und eine Maskenpflicht für alle Klassen sollen den Schulunterricht absichern. Nicht in allen Kreisen öffnen die Schulen.

Das bisherige Schuljahr

Nicht alle Schulen waren bereits vor Ostern wieder zurück im Präsenzunterricht. Viele Schüler sind seit Dezember Zuhause. Die ermöglichten Impfungen für Lehrer sollten helfen, zurück in den Schulalltag zu kommen. Die steigenden Infektionszahlen vor Ostern lassen das aber wohl weiterhin nicht zu.

Selbstests für Schüler

In Thüringen sollen in den Schulen Selbsttest angeboten werden. Diese sollen ab Montag, den 12. April, zweimal pro Woche für Lehrer und Schüler zur Verfügung stehen. Laut Bildungsministerium sollen inzwischen alle Schulen mit den benötigten Tests beliefert worden sein. Die Selbsttests sollen unter Aufsicht eines Lehrers oder einer Lehrerin durchgeführt werden. In einem Brief des Bildungsministeriums Thüringen steht außerdem, dass es auch weiterhin freiwilligen Distanzunterricht für Schüler geben kann.

In den Grundschulen sollen sogenannte „Lolli-Tests“ benutzt werden. Laut Hersteller kann der einfach unter die Zunge gelegt werden, was die Benutzung für jüngere Schüler vereinfachen soll. Das Testverfahren liefert innerhalb von rund 15 Minuten ein Ergebnis.

Maskenpflicht für alle Klassen

Das Bildungsministerium und Gesundheitsministerium haben angesichts der thüringenweit weiterhin hohen Infektionszahlen zudem vereinbart, die Maskenpflicht im Unterricht für alle Klassenstufen einzuführen. Dies betrifft nun auch Grundschüler und Schüler der Klassenstufen 5 und 6. Das Bildungsministerium passt daher seine für Thüringen geltende Allgemeinverfügung in diesem Punkt an. Die Regelung gilt ab 12. April 2021 bis zunächst 24. April 2021. „Die Maskenpflicht im Unterricht war für mich immer das allerletzte Mittel, denn gerade im Grundschulbereich ist sie eine große Belastung der pädagogischen Arbeit. Leider lassen die weiter sehr hohen Infektionszahlen nun nichts anderes zu. Wir werden insbesondere diese Maßnahme regelmäßig überprüfen“, erklärt Minister Holter.

Eigeninitiative

Der Kreis Gotha, Greiz, der Wartburgkreis und der Saale-Orla-Kreis hingegen gehen eigene Wege. Hier sollen die Schulen in jedem Fall nächste Woche für den Präsenzunterricht noch geschlossen bleiben. In einer Mitteilung des Saale-Orla-Kreises heißt es, dass man hier erst auf die gesicherte Bereitstellung der angekündigten Tests warte. Als Öffnungstermin wird der 19. April ins Auge gefasst.
„Ohne ein umfassendes Testregimes wäre eine Schulöffnung bei unseren hohen Fallzahlen nicht verantwortbar“ wird der Beigeordnete Christian Hergott in der Mitteilung zitiert.
Auch der Kreis Gotha verweist auf funktionierende Modelle, die erst abgestimmt werden müssten. Hier soll der Präsenzunterricht ebenfalls erst am 19. April in Betracht gezogen werden. Auch im Wartburgkreis und in Eisenach bleiben die Schulen ab Montag noch zu. In Anbetracht der Lage auf den Intensivstationen der Kliniken sei es sonst unverantwortlich, so Landrat Reinhard Krebs. Eine entsprechende Allgemeinverfügung soll am Wochenende folgen.

Abiturprüfungen

Im Gespräch der Kultusminister am Donnerstag wurde beschlossen, dass die Abschlussprüfungen geschrieben werden sollen. Vorher war eine Art Notabitur diskutiert worden.

Weitere Artikel

Steuerzahler in Thüringen warten am längsten auf Bescheid
Steuerzahler in Thüringen warten am...
Freitag, 9. April
Freitag, 9. April
Zoos und Tierparks in Thüringen
Zoos und Tierparks in Thüringen
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de