Schäferhund attackiert drei Menschen und tötet kleinen Hund

Ein Schäferhund hat gestern am Vormittag im Eichsfeld drei Menschen verletzt und einen kleinen Hund getötet. In Haynrode war der Schäferhund plötzlich aus seinem Auslauf auf eine Frau zugerannt. Die 73-jährige wollte eine Bekannte besuchen, hatte dafür das Grundstück betreten und wurde sofort von dem Schäferhund attackiert. Sie rannte davon.

Die 81-jährige Betreuerin folgte ihrem Schäferhund und konnte ihn auf einem Feldweg festhalten. Auf dem Weg nach Hause trafen Frau und Hund auf eine 89-jährige Frau, die mit ihrem Bolonka Zwetna unterwegs war. Der Schäferhund riss sich los und griff die Beiden an. Der Bolonka Zwetna wurde getötet, die Betreuerin kam mit Bissverletzungen an einem Arm und Knie ins Krankenhaus. Noch bevor die 81-Jährige den Schäferhund auf dem Feldweg entdeckte, hatte der Hund bereits einen weiteren Passanten, einen 79-jährigen Mann, gebissen. Ein Tierarzt, der hinzugerufen worden war, kümmerte sich um den getöteten Kleinhund, dieser war bei seinem Eintreffen bereits verendet.

In Absprache mit den Betreuern und dem Veterinäramt wurde der Schäferhund eingeschläfert. Wie es zu dem Unglück kommen konnte, ist nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Tragisch, der eigentliche Besitzer befindet sich derzeit im Krankenhaus. Seine Eltern waren mit der Betreuung beauftragt. Die Verletzten konnten nach der medizinischen Behandlung das Krankenhaus verlassen.

Weitere Artikel

Gute Spargelernte in Thüringen
Gute Spargelernte in Thüringen
Tourismus: Erste Ergebnisse von großer Gäste-Befragung bekannt
Tourismus: Erste Ergebnisse von großer...
Weniger Gewerbeanmeldungen in Thüringen
Weniger Gewerbeanmeldungen in Thüringen
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de