Polizei sprengt Drogenring in Weimar und Berlin

War es erst die Spitze vom Eisberg oder doch schon ein empfindlicher treffender Schlag gegen die Organisierte Kriminalität - das ist die Frage nach den Drogenrazzien jetzt in Weimar und Berlin! Die Ermittler haben die Verdächtigen schon länger im Visier.

Es ging los mit einem Tipp im vergangenen November, der die Ermittlungen angestoßen hat. Daraufhin hatte das Landeskriminalamt Thüringen eine Arbeitsgruppe mit Namen "Bauhaus" gegründet. Im Februar: Razzia Nummer 1 in Weimar und nun eben Razzia 2 in Weimar und Berlin. Diese war noch größer mit noch mehr beschlagnahmten Material: Viereinhalb Kilogramm Marihuana, 20 Kilogramm Ecstasy, knapp 200 Gramm Kokain, tausende Euro Bargeld und außerdem Speichermedien.

Es gab insgesamt 8 Festnahmen, vier der Männer sind in Untersuchungshaft. Und Kopf der Drogenbande soll ein 27-Jähriger sein, der in Thüringen lebt. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um mehrere Tschetschenen, Deutsche und einen Aserbaidschaner. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

Weitere Artikel

Hilfen für den Familienurlaub in Thüringen
Hilfen für den Familienurlaub in...
Land fördert Batterie-Innovationszentrum
Land fördert Batterie-Innovationszentrum
Doppelter Nachwuchs im Thüringer Zoopark
Doppelter Nachwuchs im Thüringer Zoopark
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de