Plastikfreie Spielkarten aus Thüringen

Aus dem Hause ASS Altenburger kommen ab dieser Woche komplett plastikfreie Spielkarten. Die Firma, die nach eigenen Angaben auch intern sehr auf Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit setzt, will damit nicht nur zum Umdenken anregen, sondern auch aktiv ein Zeichen zum Schutz unserer Wälder setzen. 

Gemeinsam mit der Stiftung „Unternehmen Wald“ hat der Kartenhersteller bereits im Frühjahr diesen Jahres 2000 Bäume gepflanzt. Wer jetzt eines der grünen Rommé-Kartensets vorbestellt und damit das Aufforstungsprojekt unterstützt, bekommt obendrein auch eine Baumurkunde zugesandt.  

In Altenburg selbst findet das Projekt "Grüne Karten" bereits großen Anklang. "Wenn sie sich überlegen, dass hier im Jahr vier Millionen Spielkarten hergestellt werden, ist sowas doch mehr als eine Überlegung wert", schwärmt Christine Büring, Geschäftsführerin der Altenburger Tourismus GmbH. 

Baumwollsäckchen statt Plastikbox


Aber was macht die neuen Rommé-Karten eigentlich so umweltfreundlich? Die Karten, Spielanleitung und Verpackung bestehen laut Herstellerangaben aus FSC-zertifiziertem Material sowie anderen kontrollierten Materialien und sind somit schonend für die Umwelt. Statt in Folie sind die Karten vor der ersten Benutzung in dünnes Papier eingeschlagen und statt einer Aufbewahrungsbox aus Plastik gibt es ein Baumwollsäckchen mit auf den Weg. 

Auch die Karten selbst kommen ohne Plastikfolie als letzte Schicht aus und können nach hoffentlich jahrelanger Benutzung gut recycelt werden. 

Junge Kartenfans als Zielgruppe


Für die neuen Karten hat Christine Büring auch schon eine ganz bestimmte Zielgruppe im Blick. "Die Pandemie hat ganz viele junge Leute wieder zum Gesellschaftsspiel gebracht", erklärt Büring "Wir merken, dass das Durchschnittsalter der Käufer stark gesunken ist. Dieses junge Publikum hat ein ganz anderes ökologisches Verständnis und das fordern sie auch ein." 

Wenn das plastikfreie Rommé gut ankommt, sollen auch andere Spiele in Altenburg nach diesem Vorbild neu aufgelegt werden. 

Ab Mittwoch kann das Kartenset über den Onlineshop bestellt oder vor Ort im Werksladen in Altenburg gekauft werden. Ab 31. August landet das Spiel dann im regulären Handel.

Weitere Artikel

Wirtschaftsminister Tiefensee: Stehen vor einer wirtschaftlichen Talsohle
Wirtschaftsminister Tiefensee: Stehen...
Weihnachtsbeleuchtung AN oder AUS?
Weihnachtsbeleuchtung AN oder AUS?
Pöppschen muss weiter auf neue Feuerwehrautos warten
Pöppschen muss weiter auf neue...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de