Ostthüringer Obstgut testet Anbau von Wassermelonen

Wenn man an leckere Sommerfrüchte aus Thüringen denkt, kommen einem Erdbeeren, Kirschen, Pflaumen und später Äpfel in den Sinn - an Wassermelonen aus der Region denkt wohl zunächst niemand.
Doch genau die wurden in diesem Jahr auf dem Obstgut Geier im Schmöllner Ortsteil Lumpzig angebaut. Hier hat man aus der Not eine Tugend gemacht, denn ursprünglich stand auf den heutigen Melonenfeldern Wein, der jedoch aufgrund von Frostschäden gerodet werden musste. Auf der Suche nach einem ernteunaufwendigen Ersatz ist man hier auf die Wassermelonen gekommen. 

Acht Sorten gehen im Testphase


Mit Erfolg, wie Manja Köhler-Geier vom Obstgut im LandesWelle-Interview berichtet. "Es funktioniert, wenn das Wetter passt - und das hat dieses Jahr gepasst", sagt Köhler-Geier. "Wir haben es erstmal mit acht Sorten probiert, um zu sehen, wie die Pflanzen gedeihen, wie groß die Melonen werden und vor allem auch wie sie schmecken." 

Melonen mit einem Gewicht zwischen 1,5  Kilogramm und sogar bis zu 5 Kilo wachsen in diesem Jahr auf dem Ostthüringer Feld. Geschmacklich seien alle Sorten sehr gut, die eine etwas weniger süß, eine andere sogar zuckersüß.  "Meine Favoriten sind die kleinen Sorten, die süße Melonen hervorbringen", verrät Manja Köhler-Geier. 

Bio-Melonen kommen in Hofladen 

Verkauft werden die Melonen in Bio-Qualität direkt frisch vom Feld im eigenen Hofladen.
Die Sorten, die sich in diesem Jahr auf dem Feld und bei den Kunden bewähren, sollen dann auch in Zukunft auf dem Obsthof angebaut werden.

Weitere Artikel

Wirtschaftsminister Tiefensee: Stehen vor einer wirtschaftlichen Talsohle
Wirtschaftsminister Tiefensee: Stehen...
Weihnachtsbeleuchtung AN oder AUS?
Weihnachtsbeleuchtung AN oder AUS?
Pöppschen muss weiter auf neue Feuerwehrautos warten
Pöppschen muss weiter auf neue...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de