LandesWelle Thüringen zieht nach Weimar

Die letzte Woche im Funkhaus Erfurt ist für LandesWelle Thüringen angebrochen. Hinter den Kulissen herrscht emsiges Treiben und so langsam landen immer mehr Arbeits- und Herzensdinge in Umzugskartons. 

Für uns geht damit eine Ära mit vielen tollen Erlebnissen und Erinnerungen zuende - wir haben beim Aufräumen noch so einige tolle Relikte aus zwei Jahrzehnten gefunden, die wir Ihnen im Laufe der Woche noch zeigen werden. 

Ein bisschen Wehmut schwingt natürlich in jedem "Ach, kannst du dich daran noch erinnern"-Moment mit. Gleichzeitig ist die Vorfeude auf den Beginn in Weimar jetzt schon riesig! Wir können es gar nicht abwarten, Ihnen Eindrücke aus unserem neuen Radio-Domizil zu zeigen und Sie zu den ersten Funkhaus-Events begrüßen zu dürfen.

Ein Stück weit nehmen wir Sie in dieser Woche mit durch unseren Umzug in die Goethe-Stadt, aber keine Angst, niemand wird verdonnert, schwere Umzugskartons zu schleppen!

Die wichtigsten Fragen und Antworten


Wohin zieht LandesWelle?


LandesWelle zieht in ein modernes Funkhaus, in dem jetzt bereits die beiden Programme ANTENNE THÜRINGEN und radio TOP 40 zu Hause sind. Das kann man sich wie eine große Wohngemeinschaft vorstellen.

Warum zieht LandesWelle überhaupt um?

Seit über 20 Jahren senden wir aus dem Funkhaus in Erfurt. Vor 20 Jahren sah die Welt noch anders aus. Da gab es noch überall Schallplatten und CDs, da war die Technik noch viel aufwendiger und deutlich größer, vor 20 Jahren konnte sich kaum jemand das Arbeiten im Homeoffice vorstellen. Kurzum: Wir brauchen kein großes Funkhaus mehr. Uns reicht die Hälfte der Fläche. Das muss im Winter ja auch alles beheizt werden und ist einfach teuer.

Und was mit Wohngemeinschaft genau gemeint?


Das ist eine echte Radio-WG. LandesWelle bleibt LandesWelle und stellt sein Programm ganz unabhängig von den anderen Programmen her. Wir können trotzdem bestimme Bereiche gemeinsam nutzen. Z.B. die Verwaltung und auch die Technikabteilung. Das macht heutzutage Sinn und ist absolut zeitgemäß.

Aber keine Sorge, wie gesagt: LandesWelle bleibt LandesWelle - egal ob das Programm aus Erfurt oder Weimar gesendet wird. 

Und auch die 80er bleiben bei uns zu Hause – die ziehen natürlich mit um.

Weitere Artikel

Beteiligungen an Unternehmen bringen dem Freistaat Geld
Beteiligungen an Unternehmen bringen...
"Hildegard lebt noch" - Thüringer kurz vor Schlagloch-Rallye Zieleinlauf
"Hildegard lebt noch" - Thüringer kurz...
Absolut irre! - Diese Disziplinen waren einmal olympisch
Absolut irre! - Diese Disziplinen...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de