LandesWelle-Thüringen Reporter macht den Test

Sie ist DAS Sinnbild für Freiheit, Schnelligkeit und auch in gewissem Maße Männlichkeit: die Harley Davidson! Und wenn wir an dieses Motorrad denken, assoziieren wir damit eigentlich ein markantes Motorknattern. Bis JETZT! Denn unser LandesWelle-Reporter Michael Schemat war auf Thüringens erster E-Harley unterwegs.



(Foto: Freut sich über die Spritztour: LandesWelle-Reporter Michael Schemat auf der ersten E-Harley Thüringens)

Die E-Harley gehört Marek Schramm aus Ilmenau. Statt sattem Motorsound ist nur noch ein leises Summen zu hören. Für Michael Schemat ein bekanntes Geräusch – wenn auch nicht unbedingt vom Motorrad: „Früher als kleines Kind gab’s so ganz kleine Elektromotorräder. So ähnlich hat sich das auch angefühlt.“ Und Marek Schramm fügt hinzu: „Ja, das Geräusch kommt mir auch ein bisschen bekannt vor, dieses Surren von dem Motor. Das hat so ein bisschen was von der Straßenbahn von früher.“


Surren statt Knattern – und noch mehr Neuerungen!

Das ist aber nicht die einzige Neuerung am Kult-Motorrad: Die Kupplung musste ebenso weichen. Damit heißt es: „Einfach draufsteigen und losfahren“.

Weitere Unterschiede zur üblichen Harley sind, dass kein Ölwechsel nötig ist und auch kein Tanken.
Man muss das Motorrad einfach in die Steckdose stecken und los fahren. Dafür reicht eine ganz normale Lichtstromsteckdose völlig aus. Die Ladezeit beträgt bei kompletter Aufladung ca. 6 h. Damit kommt man je nach Fahrweise 150-180 km weit. Für unterwegs verfügt das Motorrad über eine Schnell-Ladefähigkeit.



(Foto: Bereit zur Abfahrt, Marek Schramm aus Ilmenau und LandesWelle-Reporter Michael Schemat)

Von 0 auf 100 in nur 3 Sekunden


105 Elektro-PS sorgen für einen Drehmoment ab der ersten Sekunde. Allerdings: Wie für ein normales Motorrad ist natürlich auch der entsprechende Motorrad-Führerschein erforderlich.

Das Freiheitsgefühl auf der Harley bleibt.

Marek Schramm vermisst trotz der Neuerungen aber nichts beim Motorradfahren wie er unserem Reporter versichert: „Es ist ein ganz neues Gefühl, gerade bei uns im Thüringer Wald zufahren mit dieser Ruhe. Das Rausbeschleunigen aus den Kurven ist ein ganz neues Erlebnis und macht einen riesen Spaß.“
„Es ist ein bisschen wie Achterbahn fahren.“ (Marek Schramm aus Ilmenau, erster E-Harley-Besitzer in Thüringen)

Weitere Artikel

Geschlossene Schulen und Kindergärten in Thüringen
Geschlossene Schulen und Kindergärten...
Spendenkonto für Tambach-Dietharzer Brandopfer
Spendenkonto für Tambach-Dietharzer...
Schlösserstreit beigelegt
Schlösserstreit beigelegt
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de