Kommunen können Investitionsbedarf finanziell nicht abdecken

Die Kommunen im Freistaat würden gerne mehr Geld in Straßen, erneuerbare Energien und die Digitalisierung stecken - aber es scheitert am Geld.

Das eigene Geld der Kommunen und das aus Fördertöpfen reicht nicht aus - das sagt eine Studie, die von der Thüringer Aufbaubank vorgestellt wurde. Laut Umfrage unter den Kommunen liegt der Investitionsbedarf in den kommenden Jahren für Städte, Gemeinde und Kreisen bei über einer Milliarden Euro jährlich.

Davon könne aber nur ein Teil aufgebracht werden. Es fehle an Eigenmittel der Kommunen - aber auch die Fördermittelmöglichkeiten von Land und Bund sind begrenzt. Ein weiterer Faktor ist der Mangel an Fachleuten bei der Planung und Umsetzung von Investitionen.

Weitere Artikel

Wüstenbussard soll Tauben in Schmalkalden zum Umzug bewegen
Wüstenbussard soll Tauben in...
Veranstaltungstipps für das Pfingstwochenende 17.-20. Mai!
Veranstaltungstipps für das...
Automobilzulieferer tätigt Millioneninvestition in Thüringer Standort
Automobilzulieferer tätigt...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de