Keine Zusatzbelastung durch CO² Steuer gefordert

Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee fordert die Bundesregierung auf, keine Zusatzbelastung durch die vorgeschlagene CO2-Steuer zuzulassen. Für Tiefensee muss Klimaschutz auch sozial gerecht umgesetzt werden. Er plädierte deshalb für ein Modell, bei dem Einkünfte aus der CO2-Steuer zurück an die Bürger gehen und hat auch schon konkrete Ideen. So schlägt er vor, dass Menschen, die CO2 sparen, finanzielle Vorteile bekommen. 

In Berlin war am Abend die dritte Sitzung des sogenannten Klimakabinetts ohne konkrete Ergebnisse zu Ende gegangen.
Großer Diskussionspunkt war auch hier die CO2-Bepreisung. Umweltministerin Schulze erklärte , dass bis Ende September ein komplettes Klimapaket verabschiedet werden soll. Im Vorfeld hatte sie sich unter anderem dafür stark gemacht, Fliegen teurer zu machen.

Weitere Artikel

Weniger Hilfe beim Lebensunterhalt nötig
Weniger Hilfe beim Lebensunterhalt nötig
Mehr Alkohol im Wein
Mehr Alkohol im Wein
Volle Auftragsbücher im Bauhauptgewerbe
Volle Auftragsbücher im Bauhauptgewerbe
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de