In Thüringer Unternehmen arbeiten zu wenige Schwerbehinderte

Die Thüringer Unternehmen beschäftigen zu wenige schwerbehinderte Menschen - das teilte heute die Landesarbeitsagentur mit. Demnach seien rund 4600 Unternehmen thüringenweit sogar gesetzlich dazu verpflichtet, Blinde, Gehörlose oder Menschen mit anderen Behinderungen einzustellen. Firmen, die die Quote nicht erfüllen, müssen alternativ eine Ausgleichsabgabe zahlen. Kay Senius, der Chef der Landesarbeitsagentur, vermutet, dass viele Arbeitgeber noch Berührungsängste haben. Dabei können auch schwerbehinderte Menschen wertvolle Fachkräfte sein.

Weitere Artikel

Bereits über 150 Anmeldungen für Ilmenauer Wissenschaftsnacht
Bereits über 150 Anmeldungen für...
Schmalkalden eröffnet Biathlon-WM mit eigener Feier
Schmalkalden eröffnet Biathlon-WM mit...
Landesenergieagentur rechnet mit Boom von  Balkon-Photovoltaikanlagen
Landesenergieagentur rechnet mit Boom...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de