Ilmenauer Tafel sucht dringend Unterstützung für "Weihnachtsenten"-Aktion

Bei all der weihnachtlichen Stimmung in Geschäften, auf Weihnachtsmärkten und im Fernsehprogramm, blicken viele Familien in dieser Adventszeit mit Sorge auf die Weihnachtsfeiertage. Reicht das Geld um wenigstens ein paar Wünsche für Kinder zu erfüllen? Was kommt auf den Tisch, wenn die Lebensmittelpreise schon das Nötigste fast zum Luxusgut machen?  Die Ilmenauer Tafel will deswegen auch in diesem Jahr Weihnachtsenten an Bedürftige ausgeben. "Unser Ziel ist einfach, jeder bedürftigen Familie in unserem Bereich wenigstens einen Weihnachtsbraten auf den Tisch zu bringen", erklärt Marco Heilwagen, Leiter der Tafel Ilmenau. "Dieses Jahr sind das natürlich besondere Herausforderungen. Durch die Inflation ist natürlich auch die Ente sehr teuer geworden. Die Zahl der Bedürftigen, die hier gemeldet sind, hat sich im Vergleich zu den Vorjahren verdoppelt. Und auch die Beschaffung der Enten ist nicht einfach - es ist sehr schwer überhaupt an Ware heranzukommen." 

Sponsoren gesucht 


Vom 21. bis 23. Dezember sollen die Enten verteilt werden. Damit dann möglichst viele Familien bedacht werden können, werden jetzt noch Sponsoren gesucht. "Es werden noch Gelder benötigt, oder auch direkt Waren, die kann man vorbeibringen. Das gab es hier auch schon, dass sich Familien zusammengetan und ein paar Enten gekauft haben und die dann direkt an uns übergeben haben", erklärt Heilwagen. Auch wer nicht die finanziellen Mittel hat zu spenden, aber dennoch gern helfen möchte, ist willkommen. "Derzeit fehlt es insgesamt bei den Tafeln in Thüringen an Helfern." Viele Ehrenamtliche seien selbst auf Hartz4 angewiesen oder Rentner und ein Tag bei der Tafel sei ein richtig harter Arbeitstag, berichtet Marco Heilwagen - manch einer schaffe das einfach nicht mehr. 

Angst vor 2023


Laut Heilwagen sind derzeit etwa 1.200 Menschen bei der Tafel gemeldet. Mehr gehe derzeit nicht. Allein in den letzten Wochen habe es aber etwa 200 Anfragen gegeben, darunter seien auch viele ukrainische Flüchtlinge gewesen. Die Tafelausweise sind noch bis Januar gültig. Erst dann können neue Ausweise für das kommende Jahr beantragt werden. "Ich habe Angst vor nächstem Jahr", sagt der Tafel-Leiter. "Was passiert, wenn sich die Situation noch weiter verschlimmern wird, wenn die Nebenkostenabrechnungen kommen und immer mehr Rentner auch auf die Tafeln angewiesen sind? Das ist schon traurig, in einem Land wie unserem, dass solche Mittel in Anspruch genommen werden müssen."

So können sie die Ilmenauer Tafel mit Spenden für das Entenessen unterstützen: 

Empfänger: Marienstift Arnstadt
Sparkasse Arnstadt-Ilmenau
BIC: HELADEF1ILK
IBAN: DE62 8405 1010 1010 0277 82
Verwendungszweck: Spende Ilmenauer Tafel "Entenessen"

Mehr Informationen hier.

Weitere Artikel

Fliegerbombe in Nordhäuser Industriegebiet gefunden
Fliegerbombe in Nordhäuser...
Traumstart bei Rodel-WM: Deutsche Athleten holen vier Mal Gold
Traumstart bei Rodel-WM: Deutsche...
Restaurant des Herzens schließt wieder
Restaurant des Herzens schließt wieder
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de