Hotline für Pflegehelfer eingerichtet

Zur Unterstützung von Pflegeheimen und Menschen mit Behinderung bei der Suche nach dringend benötigten Personal richten die Regionaldirektion Thüringen der Bundesagentur für Arbeit und das Erfurter Gesundheitsministerium eine gemeinsame Rufnummer ein. Ab sofort können sich Menschen, die Hilfe in betroffenen Einrichtungen leisten wollen, unter der Rufnummer 0361 302 2345 melden, teilte das Ministerium mit.

Jeder kann helfen

Zur Mithilfe gewonnen werden sollen demnach Arbeitslose, Menschen in Kurzarbeit, Rentner, Studierende und andere Freiwillige, die zum Beispiel in Pflegeeinrichtungen mithelfen wollen. "Diese müssen nicht unbedingt einen beruflichen Hintergrund im Gesundheitswesen oder der Pflege haben", sagte Markus Behrens, Geschäftsführer der BA-Regionaldirektion Thüringen. Auch Menschen mit anderem beruflichen Hintergrund könnten das Fachpersonal unterstützen. Dies gelte etwa bei der Organisation von Antigentests und Corona-Schutzimpfungen, der Betreuung von Angehörigen oder bei logistischen Aufgaben. Die Art der Zusammenarbeit und sich daraus ergebende Vertragsverhältnisse würden die Einrichtungen und die Interessierten untereinander regeln, hieß es. 

Hotline wochentags besetzt

Die von den Agenturen für Arbeit landesweit betriebene Hotline soll montags bis donnerstags von 8.00 bis 16.00 Uhr und freitags von 8.00 bis 12.00 Uhr erreichbar sein.

Weitere Artikel

Bund und Länder beschließen Lockerungsfahrplan
Bund und Länder beschließen...
Donnerstag, 4. März
Donnerstag, 4. März
Satire-Plakat-Aktion verwirrt Bevölkerung
Satire-Plakat-Aktion verwirrt...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de