Gewaltverbrechen im Stadtteil Roter Berg

Ein Gewaltverbrechen beschäftigt die Erfurter Polizei. Im Stadtteil Roter Berg ist am Donnerstag, den 17. September, früh ein 40-Jähriger mit lebensgefährlichen Verletzungen aufgefunden worden. Der Mann lag in einer Blutlache in der Nähe der Straßenbahnhaltestelle am Zoo. Es kann ausgeschlossen werden, dass sich der Pole die Verletzungen selbst zugefügt hat, sagte Polizeisprecherin Judith Schnuphase LandesWelle.

Details zu den Verletzungen werden aus ermittlungstaktischen Gründen nicht genannt. Passanten hatten den Schwerstverletzten entdeckt. Er wird im Krankenhaus behandelt.


Die Erfurter Polizei sucht Zeugen.

Weitere Artikel

IHK fordert flexible Öffnungszeiten zu Weihnachten
IHK fordert flexible Öffnungszeiten zu...
Freitag, 23. Oktober
Freitag, 23. Oktober
Den Garten winterfest machen
Den Garten winterfest machen
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de