Ferientipps für den Sommer in Thüringen

Sechs Wochen schulfrei und damit das garantiert nicht langweilig ist, haben wir mal in der Redaktion nachgefragt, was die Tipps für Thüringen gegen Langeweile sind.

 
Thomas – Aussichtsplattform auf dem Sonnenstein
„Mein Tipp für große und kleine Entdecker kommt natürlich aus meiner Heimat dem Eichsfeld. Und zwar die Aussichtsplattform auf dem Sonnenstein. Ich gebe zu, der Weg bis zur Plattform der hat es schon in sich, aber der lohnt sich – versprochen. Da wird man dann mit einer Aussicht – wenn das Wetter mitspielt – bis weit übers Eichsfeld belohnt. Die Plattform ist komplett aus Glas und wenn man dann oben ist, ist es immer ein kleiner Nervenkitzel: Traut man sich drauf oder traut man sich nicht? Mein Tipp: Aussichtsplattform auf dem Sonnenstein."


Lucie – Mit dem Rad zur Talsperre
„Ich komme ja aus dem Vogtland und da sind wir immer zur Talsperre nach Pöhl gefahren. Das war nicht weit weg von zu Hause und notfalls konnte man mit dem Fahrrad hinfahren. Auch wenn ich dann vor lauter Anstrengung total k.o. war. Angekommen an der Talsperre haben wir uns dann einfach in die Wiese gelegt, und unterhalten oder ein Buch gelesen. Auch im Wasser konnte man stundenlang sein.“


Alex – Wandern im Thüringer Wald
„Als Kind wurde ich immer gezwungen zu wandern, aber mittlerweile macht mir das richtig Spaß und da gibt’s hier in Thüringen auch schöne Wanderrouten. Man kann zum Beispiel mit dem Auto nach Oberhof fahren und das auf dem Grenzadler abstellen und dann Richtung Ruppberg wandern. Da steht oben eine Hütte und da kann man super von oben runtergucken oder sich auch ein Bierchen oder eine Wurst gönnen.“

 
Michael Schemat – gemütlicher Grillabend
„Gar nichts machen und die Seele baumeln lassen. Und was immer geht: Grillabend mit Bierchen, Freunden und gemütlich zusammensitzen. Vielleicht dann später noch ein Feuerchen machen. Also ganz entspannt.“

 
Leonie – Kanutour auf der Werra
„In Henfstädt kann man eine Kanutour machen. Kanu oder Kajak buchen und los geht’s. Das ist immer ganz lustig und kann man mit der ganzen Familie machen. Eine Tour geht bis nach Meiningen, aber es gibt natürlich auch kürzere.
Man ist in der Natur, nebenan ist noch ein Radweg und man paddelt durch viele Dörfer durch. Manchmal muss man an einem Wehr auch aus dem Wasser. Wenn man Zeit hat kann man auch ein Picknick machen oder auch mal ein bisschen baden. Nass kann man ja auch schon mal so werden beim Kanu fahren.“

 
Lukas – Wartburg in Eisenach
„Man kommt ziemlich gut mit dem Zug bis nach Eisenach und vom Hauptbahnhof kann man dann auf dem Weg zur Wartburg schon ein bisschen Eisenach erkunden. Zum Beispiel am Markt ein leckeres Eis essen und dann geht’s bergauf. Da können sich die Kids auch gleich ein bisschen auspowern. Wem zu heiß ist kann sich das letzte Stück einfach von einem Esel nach oben tragen lassen. Oben angekommen wird man dann mit einer tollen Aussicht belohnt und die Familienführung ist auch wirklich kindertauglich und Groß und Klein erfahren vieles über die Wartburg.“

 
Sophia – einfach mal aufs Fahrrad und los
„Klappt bisher immer: Picknickkorb einpacken auf die Fahrräder und los. Wir fahren dann immer bis zum nächsten fließendem oder stehendem Gewässer oder bis zum nächsten Spielplatz. Da wird dann gegessen und die Füße im Wasser abgekühlt. Ganz ohne Karte oder Navi einfach drauf los."

 
Basti – Spiel und Spaß auf dem Inselsberg
„Ich war als Kind immer in dem Funpark auf dem Inselberg. Die haben in den letzten Jahren schön ausgebaut. Sommerrodelbahn, Abenteuerspielplatz, Trampolin und Panorama-Grill. Da ist für jeden was dabei.“

 
Lisa – Barbarossahöhlen
„Als Kind fand ich die Barbarossahöhle richtig toll. Da bin ich meistens mit meinen Großeltern hin. Die Höhlen sind richtig schön und auch eine super Abkühlung. Die Barbarossahöhle ist gleich in der Nähe vom Kyffhäuser Denkmal – da kann man dann ja auch noch hin.“

 
Stefan – Angeln im Erfurter Raum
„Den Großteil meiner Freizeit verbringe ich definitiv am See oder am Fluss beim Angeln. Rund um Erfurt gibt es viele gute Kiesgruben, die einen guten Besatz an Hecht und Barsch haben. Natürlich aber auch die Gera, die durch erfurt durchfließt. Da gibt’s Forellen. Ruhe genießen und im Einklang mit der Natur ein bisschen runterkommen vom Alltag.“


Noch mehr Tipps auf unserer Webseite.

Weitere Artikel

4.000 Euro in einem Autohaus gestohlen
4.000 Euro in einem Autohaus gestohlen
Entwarnung: Bombendrohung in Arnstadt
Entwarnung: Bombendrohung in Arnstadt
Thüringen unterstützt Schaf- und Ziegenbauern
Thüringen unterstützt Schaf- und...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de