Ferienlandeisenbahn startet an Ostern in die Saison

Ab Ostersonntag sind die kleinen Züge wieder im Tal der Wisenta bei Crispendorf, im Saale-Orla-Kreis, unterwegs. Dabei werden die Züge an Ostern nicht nur an den Bahnsteigen halten, sondern auch auf der Strecke, um den kleinen Gästen das Suchen der Osternester zu ermöglichen.

Ostersonntag und Ostermontag starten die Züge ab 10 Uhr am Bahnhof Festwiese, wo eine Hüpfburg, ein kleiner Souvenirstand sowie in den Nachmittagsstunden der Biergarten zu Kaffee, Kuchen und Eis einladen. An beiden Tagen sind die Lokomotiven „Crispi“ und ihre kleinere Schwester „Maja“ bis 18 Uhr unterwegs.

Damit die Bahn fahren kann, wurden in den Wintermonaten 45 Meter Gleis grundlegend erneuert und mit Betonschwellen ausgestattet. Die Schwellen sind zwar teurer in der Anschaffung, aber halten auch wesentlich länger. Um die Strecke weiter für die Zukunft zu rüsten, werden noch Schwellenpaten gesucht. Jeder Pate erhält seine Schwelle mit Namensschild und Urkunde. Ebenfalls wurden alle Fahrzeuge, immerhin 2 Lokomotiven und derzeit 7 Personenwagen und diverse Sonderfahrzeuge für die Saison vorbereitet.

Die Wanderwege rund um das Ferienland bieten auch schöne Möglichkeiten für einen Osterspaziergang.

Infos zur Ferienlandeisenbahn Crispendorf gibt es hier

Weitere Artikel

Keine Zusatzbelastung durch CO² Steuer gefordert
Keine Zusatzbelastung durch CO² Steuer...
Quadfahrer mit Schutzenegel
Quadfahrer mit Schutzenegel
Sperrung wegen Trümmerfeld auf der A4
Sperrung wegen Trümmerfeld auf der A4
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de