FCC-Stürmer kann Leben retten

Woche für Woche steht der FC Carl Zeiss Jena auf dem Fußballplatz. Immer wieder heißt es neunzig Minuten Mann gegen Mann im Kampf um jeden Punkt. Es gibt aber auch Nachrichten, die zeigen, dass Sport nicht alles im Leben ist. Genau so eine Nachricht hat nun auch FCC Spieler Manfred Starke erhalten. Obwohl sein Team am 21. Mai im Thüringen-Pokal Finale noch einen Titel holen kann, verzichtet Starke freiwillig auf einen Einsatz. Den Grund für seine Entscheidung hat er uns im LandesWelle Interview erzählt.

"Ich habe die Ehre meine Stammzellen zu spenden. Ich freue mich darauf und natürlich weiß ich auch wie wichtig das Pokalspiel ist, aber ich denke dass wir alle wissen, dass es nicht nur Fußball gibt im Leben und es auch wichtigere Dinge gibt. Deswegen habe ich mich fest dazu entschlossen das zu machen und auch die Trainer und das Ärzteteam haben direkt Zuspruch gegeben, haben mich unterstützt und habe mir kein Stein im Weg gelegt."

Schon seit Jahren arbeitet der Verein eng mit der Elterninitiative für krebskranke Kinder zusammen und im Rahmen einer Typisierungsaktion vor über zwei Jahren hat sich das gesamte Team bei der DKMS registrieren lassen. Vor wenigen Wochen gab es für Spieler Manfred Starke nun die Nachricht, dass er mit seinen Stammzellen ein Leben retten kann. Weil die Untersuchung mehrere Tage dauert, verzichtet er freiwillig auf seinen Pokaleinsatz in zweieinhalb Wochen. Wie er sich nach der Nachricht gefühlt hat, hat er uns ebenfalls verraten.

"Also als das kam, war ich ein bisschen aufgeregt und nervös, weil ich habe da wirklich eine Chance, eine einmalige Chance, solche Chancen bekomme nicht viele Leute, deswegen habe ich auch sofort wahrgenommen. Es ist ja alles nicht 100% - ich kann ja meine Stammzellen abgeben und es kann trotzdem nicht funktionieren. Deswegen bin ich natürlich überglücklich, wenn alles positiv verläuft und drücke auch die Daumen, dass es klappt."

Sportlich steht für das Team von Trainer Mark Zimmermann noch zwei Ligaspiele auf dem Programm. Nachdem der Klassenerhalt schon vorzeitig geschafft wurde, geht es jetzt vor allem darum sich ordentlich zu verabschieden. Morgen steht das letzte Heimspiel der Saison gegen Unterhaching an. Anstoß ist fünfzehn Uhr dreißig.

Weitere Artikel

Saugroboter löst Polizeieinsatz aus
Saugroboter löst Polizeieinsatz aus
LKW-Unfall sorgt für Probleme
LKW-Unfall sorgt für Probleme
Thüringer Kommunen fordern mehr Geld vom Land
Thüringer Kommunen fordern mehr Geld...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de