Drei Schwerverletzte nach Auffahrunfall auf A4

Am 1. Advent kam es in den frühen Abendstunden auf der A4 in Fahrtrichtung Dresden kurz hinter der Anschlussstelle Gotha zu einem folgenschweren Auffahrunfall. Der 71-jährige Fahrer eines Renault fuhr laut Polizei aufgrund Unaufmerksamkeit mit hoher Geschwindigkeit auf ein vor ihm fahrenden BMW auf.

Hierdurch kam der BMW ins Schleudern und anschließend auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Der 58-jährige Fahrer wurde dabei schwer verletzt und in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Der Renault kam nach dem Aufprall nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und in der weiteren Folge auf dem Dach im angrenzenden Straßengraben zum Liegen. Beide Insassen wurden hierdurch ebenfalls schwer verletzt und in umliegende Krankenhäuser gerbracht.

Die Autobahn war für die Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge für etwa 60 Minuten voll und 80 Minuten teilweise gesperrt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen und der Böschung der Autobahnmeisterei wird mit rund. 36.000 Euro beziffert.

Weitere Artikel

Fliegerbombe in Nordhäuser Industriegebiet gefunden
Fliegerbombe in Nordhäuser...
Traumstart bei Rodel-WM: Deutsche Athleten holen vier Mal Gold
Traumstart bei Rodel-WM: Deutsche...
Restaurant des Herzens schließt wieder
Restaurant des Herzens schließt wieder
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de