DDR-Hortnerinnen sollen Schüler unterrichten

Mithilfe von Hortnerinnen will das Land Thüringen dem Lehrermangel entgegenwirken. Hortnerinnen mit DDR-Abschluss können jetzt auch offiziell in Grundschulen unterrichten.  Nach Angaben des Bildungsministeriums betrifft diese Entscheidung rund 1000 Erzieherinnen, die zu DDR-Zeiten am Institut für Lehrerbildung ausgebildet wurden und damit auch eine Lehrbefähigung erworben hatten. Bisher hätten sich rund 150 Pädagogen bereit erklärt, zu unterrichten. Wie viele davon tatsächlich eingesetzt werden, sei noch unklar. In Sachsen-Anhalt und Brandenburg werden die Erzieher mit DDR-Lehrbefähigung schon länger eingesetzt.

Weitere Artikel

Landesrechnungshof mahnt Freistaat zum Sparen
Landesrechnungshof mahnt Freistaat zum...
Der LandesWelle Freizeit-Fuchs: Glück auf im Erlebnis Bergwerk Merkers
Der LandesWelle Freizeit-Fuchs: Glück...
Kein neuer Klappi-Weltrekord für Eventsportler Jan Hähnlein
Kein neuer Klappi-Weltrekord für...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de