Bundeswehr will in Standort Erfurt investieren

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat neue Investitionen am Standort Erfurt angekündigt. Um die Materialprobleme der Bundeswehr zu bewältigen, will von der Leyen auf neue Technik setzen. Das hat sie gestern beim Besuch des Logistikkommandos der Bundeswehr in Erfurt gesagt. Beispielsweise sei es inzwischen möglich, Ersatzteile für Bundeswehrfahrzeuge mit Hilfe von 3D-Druckern zu fertigen und einzubauen. Außerdem will von der Leyen in den nächsten Jahren etwa 70 Millionen Euro in den Thüringer Standort investieren - unter anderem soll das Geld in neue Gebäude fließen und bestehende saniert werden.

Weitere Artikel

Wüstenbussard soll Tauben in Schmalkalden zum Umzug bewegen
Wüstenbussard soll Tauben in...
Veranstaltungstipps für das Pfingstwochenende 17.-20. Mai!
Veranstaltungstipps für das...
Automobilzulieferer tätigt Millioneninvestition in Thüringer Standort
Automobilzulieferer tätigt...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de