Bernhard Vogel für Unterstützung von Rot-Rot-Grün

Thüringens Ex-Regierungschef Bernhard Vogel hat sich offen für die Unterstützung von Rot-Rot-Grün in Thüringen durch die CDU ausgesprochen. 

Politischen Stillstand vermeiden

Der frühere Thüringer Ministerpräsident Bernhard Vogel befürwortet eine punktuelle Unterstützung seiner Partei (CDU) für Projekte der geplanten Minderheitsregierung aus Linken, SPD und Grünen. Politischer Stillstand solle auf jeden Fall vermieden werden, sagte Vogel gegenüber der Deutschen Presseagentur. Anfang der Woche hatte Thüringens CDU-Partei- und Fraktionschef Mike Mohring Mehrheiten für bestimmte Rot-Rot-Grüne-Projekte in Aussicht gestellt. 

Mit gewähltem Ministerpräsident verhandeln

Bernhard Vogel hat Thüringen von 1992 bis 2003 regiert. Er betonte, dass er zwar eine Kooperation zwischen CDU und Linkspartei grundsätzlich ablehne, hier liege der Fall aber anders, da mit einem gewählten Ministerpräsidenten verhandelt werde. Bodo Ramelow und seine Linkspartei hatten die Landtagswahl im Herbst vergangenen Jahres gewonnen. Für eine Mehrheit mit den anderen Parteien (Grüne und SPD) reichte es aber nicht. Möglich ist eine Minderheitsregierung aus den drei Parteien.

Weitere Artikel

Corona-Sorge in der Thüringer Wirtschaft
Corona-Sorge in der Thüringer Wirtschaft
Bürgerschaftswahl Hamburg: Hochrechnungen und Thüringer Reaktionen
Bürgerschaftswahl Hamburg:...
 Bilanz von Sturmtief "Yulia": umgestürzte Bäume, gesperrte Straßen und ausgefallen Karnevalsumzüge
Bilanz von Sturmtief "Yulia":...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de