Beim Einkaufen an der Kasse Zeit sparen

Der Countdown zum Fest läuft: nur noch 11 Tage bis Heilig Abend. So langsam wird es Zeit. Und wer nicht online bestellt, weil er oder sie Angst hat, dass die Pakete nicht mehr rechtzeitig kommen, der kauft ganz klassisch im Geschäft ein. Doch da stellt man dann schnell fest: ich bin nicht allein. Das geht beim Stöbern in den Abteilungen los, über den Slalom in den Gängen bis zum Anstehen an der Kasse. Aber das muss nicht sein. Denn die US-Zeitung "New York Times" hat sich Gedanken gemacht, wie man beim Einkaufen an der Kasse Lebenszeit sparen kann.

1.) Die Schlange mit weniger, aber vollen Einkaufswagen auswählen: Soll schneller gehen, weil das Einscannen der Ware an sich geht im Verhältnis zu den anderen Tätigkeiten, wie dem Abwiegen oder dem Bezahlvorgang nicht so lange dauert.

2.) Junge Paare in der Schlange suchen: da diese zu zweit sind, wird der Einkaufsvorgang meist aufgeteilt. Heißt einer bezahlt und einer packt ein. Das spart Zeit.

3.) Bei Kassiererinnen anstellen: sie sollen an der Kasse schneller und auch konzentrierter arbeiten als ihre männlichen Kollegen (natürlich nur, wenn sie keinen ausgeprägten Hang zum Smalltalk haben)

4.) Nach Möglichkeit die linke Kasse wählen: denn da die meisten Menschen Rechtshänder sind, neigen sie dazu, sich rechts anzustellen. Wer links wählt, kann also Zeit sparen.

5.) Gute Vorarbeit spart Zeit: wer am Kassenband die Artikel mit dem EAN-Code nach oben legt spart der Kassiererin oder dem Kassierer diese Aufgabe. 

Diese Tipps können die Wartezeit an der Kasse verkürzen. Wenn es aber alles nicht hilft, dann muss man doch leider in den sauren Apfel beißen und warten.

Weitere Artikel

Steinmeier ruft  in Jena zu Optimismus und Weltoffenheit auf
Steinmeier ruft in Jena zu Optimismus...
Viehtransporter verunglückt auf A71 - Kühe laufen auf Autobahn
Viehtransporter verunglückt auf A71 -...
In Erfurt steigt Thüringens erste Kniffel-Meisterschaft
In Erfurt steigt Thüringens erste...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de