Bargeld vs. Karte

"Hier haben Sie meine Karte!" hat "Warten Sie, ich hab's passend!" überholt. 2018 haben Verbraucher in Deutschland erstmals mehr Geld per Giro- und Kreditkarte ausgegeben, als Bargeld. Das teilte das Handelsforschungsinstitut EHI mit.
Der Studie zufolge zahlten die Verbraucher insgesamt gut 209 Milliarden Euro per Karte. Das sind 12,4 Milliarden Euro mehr als im Vorjahr. Und damit stieg der Umsatzanteil der Kartenzahlung auf 48,6 Prozent. Damit zieht die Geldkarte - wenn auch nur knapp - am Bargeld vorbei. Denn bar wurden "nur" 208 Milliarden Euro gezahlt. Das macht einen Umsatzanteil von 48,3 Prozent. Die übrigen 3,1 Prozent verteilen sich auf Rechnungen, Finanzkäufe und Gutscheine.

Bargeld oder Karte - Bezahlen bereitet Schmerzen

Warum zahlen wir aber nun lieber mit der Karte? Das liegt an unserem Gehirn: Dieses bemerkt Ausgaben deutlich mehr, wenn wir bar zahlen. Durch unser Verhältnis zu Geld wird beim Bezahlvorgang das Schmerzzentrum im Hirn aktiviert: Reichen wir der Verkäuferin oder dem Verkäufer das Geld wird ein Verlustschmerz ausgelöst. Dieser ist beim Bezahlen mit Bargeld deutlich größer, als bei Zahlmethoden wie der Karte oder mit dem Smartphone.
Das bedeutet also: Wer mit Karte zahlt, hat weniger Schmerzen. Da ist es auch nicht verwunderlich, dass wir lieber damit zahlen. Wir sind dann sogar bereit, mehr Geld für Angebote auszugeben, als wenn wir dafür im Portemonnaie nach Bargeld kramen müssen. Das bezieht sich übrigens nicht nur auf Einkäufe, sondern zum Beispiel auch aufs Trinkgeld.

Ein einfacher Tipp, um Geld zu sparen ist also: lieber bar zahlen. Denn: Als Barzahler kann ich nur das Geld ausgeben, das ich gerade dabei habe. Außerdem nehme ich das Geldausgeben deutlicher wahr - und halte mich somit wahrscheinlicher beim Kauf zurück. 

Aber egal, ob bar oder mit Karte, die Menschentypen, die es beim Geld-Ausgeben gibt, bleiben aber trotzdem immer die gleichen! Hier stellen wir Sie Ihnen vor:
Geldtyp: Der Hamster
Geldtyp: Der Investor
Geldtyp: Der Konsument

Weitere Artikel

Alexa Feser - A!
Alexa Feser - A!
Stimmzettel für Kommunalwahl müssen neu gedruckt werden
Stimmzettel für Kommunalwahl müssen...
Kleinkinder klettern am offenen Fenster in zweieinhalb Meter Höhe
Kleinkinder klettern am offenen...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de