Automatensprenger in Jena unterwegs - Polizei fasst Verdächtigen

Unbekannte haben in Jena einen Geldautomaten an einer Bankfiliale in Jena-Lobeda gesprengt. "Kurz nach 2 Uhr sind mehrere Anwohner in Lobeda West von einem lauten Knall aus dem Schlaf gerissen worden. Schnell wurde vor Ort klar, dass es sich hierbei um die Sprengung des Geldautomaten im Bereich des Kauflands handelte", erklärt Daniel Müller von der Polizei Jena im LandesWelle-Interview. 

Die Täter seien nach der Sprengung am frühen Freitagmorgen zu Fuß und mit einem Auto geflüchtet, hieß es von der Polizei. Ein zu Fuß flüchtender Tatverdächtiger habe nur wenige Minuten später festgenommen werden können. Der 25-Jährige werde derzeit vernommen. Zur genauen Anzahl der Geldautomatensprenger konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Aufgrund der massiven Detonation bestand zunächst die Vermutung, dass das Gebäude eventuell einsturzgefährdet sei, dies bestätigte sich jedoch nicht. Auch der Verbrauchermarkt habe laut Müller normal am Freitag geöffnet, nur die Zugangsmöglichkeiten wurden beschränkt. 

Beamte, die unmittelbar nach der Sprengung vor Ort gewesen waren, hätten auch Schüsse abgegeben, sagte ein Polizeisprecher. Dabei sei niemand verletzt worden. Bei der Fahndung nach den Flüchtenden war auch ein Hubschrauber im Einsatz.  Die Höhe der Beute sowie des Sachschadens war zunächst nicht bekannt.

Hinweise aus der Bevölkerung werden an die Landespolizeiinspektion Jena unter der Telefonnummer 03641810 erbeten.

Weitere Artikel

Fliegerbombe in Nordhäuser Industriegebiet gefunden
Fliegerbombe in Nordhäuser...
Traumstart bei Rodel-WM: Deutsche Athleten holen vier Mal Gold
Traumstart bei Rodel-WM: Deutsche...
Restaurant des Herzens schließt wieder
Restaurant des Herzens schließt wieder
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de