Autofahrer auf A4 nach Unfall nur durch Zufall gefunden

Die Woche ist noch jung, aber wir haben den größten Pechvogel und gleichzeitig den größten Glückspilz schon gefunden: Ein 20-jähriger Autofahrer, der auf der A4 einen Unfall hatte und nur durch Zufall gefunden und gerettet werden konnte.

Was ist passiert? Der Mann war auf dem Weg zur Arbeit, kam dann in der Abfahrt Gotha-Boxberg ins Schlingern, hat erst das Ausfahrtsschild umgerissen und sich dann überschlagen. Gelandet ist das Auto im Gebüsch - und zwar so versteckt, dass man das Auto von der Autobahn aus wirklich nicht mehr sehen konnte, als wäre es nie dagewesen. Laut Polizei konnte der Mann noch einen Abschleppdienst rufen, ist dann aber bewusstlos geworden und lag da. Ohne, dass es jemandem aufgefallen wäre.
Erst eine Stunde später kam die Autobahnpolizei vorbei, weil sie das kaputte Schild begutachten wollte. Und dabei haben sie dann auch das Unfallauto gesehen und den Rettungswagen gerufen.

Der Fahrer wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Weitere Artikel

Landesrechnungshof mahnt Freistaat zum Sparen
Landesrechnungshof mahnt Freistaat zum...
Der LandesWelle Freizeit-Fuchs: Glück auf im Erlebnis Bergwerk Merkers
Der LandesWelle Freizeit-Fuchs: Glück...
Kein neuer Klappi-Weltrekord für Eventsportler Jan Hähnlein
Kein neuer Klappi-Weltrekord für...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de